title

BLOG

 

Wird jeder Traum wahr?

27 Sep 2016, Geschrieben von map in Law of Attraction, NLP im Alltag

Das ist schon ein großes Versprechen, dass jeder Traum wahr wird. Und doch steht es so in vielen Büchern und viele Menschen lehren es genau so. Doch die Formel fehlt, die Formel darüber, wie die Gedanken sich manifestieren. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um ein Traumhaus, ein Auto, eine Uhr oder den perfekten Lebenspartner geht, Kinderwunsch oder den Wunsch, einfach mal Urlaub zu haben und richtig zur Ruhe zu kommen.

„Gedanken werden Dinge“

Das wissen Sie als Leser dieses Newsletters bereits zu Genüge. Und für viele, deren großer Lebenstraum bisher nicht in Erfüllung gegangen ist, ist dieser Satz eher eine Bürde als eine Hilfe. Viele Fragen sich: „Was ist an mir falsch, dass ich das nicht hinbekomme, was alle anderen schaffen?“

Sind Sie von inspirienden Menschen umgeben oder haben Sie gar Ihre Träume schon begraben?

Nein, es hilft es auch nicht wirklich, sich mit möglichst vielen Menschen zu umgeben, die es auch nicht geschafft haben oder gerade jammern, dass sie es nicht hinbekommen mit den Träumen. Ein Weg, den viele Menschen gehen, ist es, die eigenen Träume zu beerdigen und einfach in eine Art Starre zu verfallen. Frei nach dem Motto: „Wenn Gott oder die höheren Mächte oder das Universum mich nicht genug lieben, dann kriege ich eben nichts von dem, was ich mir so sehr wünsche. Ich bin halt falsch, kenne das richtige Verhalten nicht, habe in der Schule nicht aufgepasst oder werde von bösen Mächten verfolgt.“

Was für ein Weg ist es, aus dieser Energie zu einer Art von Zuversicht oder gar Hoffnung auf Besserung zu gelangen?

Fast schon eine unmenschliche Kraftanstrengung scheint dafür nötig zu sein. Der kleinste Schritt in die Veränderung dieser Gedankenmuster ist sicher, die Verantwortung für sich und seine Gedanken und damit die eigenen Gefühle zu übernehmen. Lernen, die eigenen Gefühle ein bisschen zu verändern, selbst dafür zu sorgen, dass sich der nächste Gedanke besser anfühlt als der vorherige.

Sich selbst schlecht zu machen, ist auch nicht der Weg.

Nur auf den Gott oder das Universum zu warten und sich selbst derweil immer mehr schlecht zu machen, war es ja auch nicht. Nun können Sie etwas Neues ausprobieren, denn das alte Verhalten hat sich ja nicht bewährt. Seit zig Jahren nicht! „Offenbar habe ich mir etwas antrainiert, was mich nicht voranbringt“, das wäre ein Gedanke. „Ich möchte gerne weiter kommen, möchte meine Gedanken und Gefühle lenken können“, so geht es weiter. „Ich möchte mich besser fühlen, ich will aus dem alten Sumpf heraus, möchte fröhlicher sein und das Wunder des Lebens entdecken. Vielleicht waren es nur ein paar Gedanken, die ich jetzt verändere, und schon fühle ich mich besser. Ich möchte morgens strahlend aufstehen, möchte die Welt wieder umarmen können!“, das ist ein neues Aspekt.

Also wissen Sie, was Sie wollen, sehr viel besser und genauer, als Sie es sich eingestanden haben.

Jeder Mensch kann das und weiß das und ist in der Lage, neu und anders zu denken. Auch Sie können das für jeden Lebensbereich anwenden. Finden Sie einfach einen Gedanken, der sich besser, ein kleines bisschen besser, anfühlt, als der vorherige. Wir nennen das im NLP „Chaining“ und es ist eine der wohl wirksamsten Veränderungsmethoden, die uns allen zur Verfügung stehen. Auf geht’s!

Und mit dieser Methode wird dann, Schritt für Schritt, jeder einzelne Wunsch und jeder Traum wahr, den Sie wahr werden lassen wollen. Sie fühlen es dann schon ganz früh, dass die schönen Dinge auf Sie zukommen. Wie in dem schönsten Märchen, das Sie je gelesen oder gehört haben – Ihr Leben!