Warten Sie auch auf ein besseres Leben? Meistens kommt dieses Warten in Form von Sätzen wie diesem vor: „Sobald ich XXX habe, dann mache ich YYY.“ Was muss in Ihrem Leben erst passieren, damit Sie anfangen wirklich zu leben. Fragen Sie sich das gleich jetzt: Wann geht es los, das wirkliche Leben? Wenn der Hund tot ist und die Kinder aus dem Haus? Oder wenn Sie endlich abgenommen haben oder mehr Sport treiben oder was genau ist es, das Sie vom Leben abhält?

Für viele Menschen sind diese Fragen viel einfacher zu beantworten als die Frage nach dem großen Lebensziel. Das ist ja ohnehin nur ein Symbol, das für die Erfüllung der (momentanen) Wünsche steht, die flüchtiger sind als viele Menschen glauben. Nicht so die Erfolgsverhinderer, die Warteschleifen. Viele Menschen ändern zwar ihre Ziele immer mal wieder, doch sie geben über Jahrzehnte hinweg die selben Gründe an, warum das Erreichen ihrer Ziele so absolut unmöglich war und ist.

Ist das nicht lustig? Vielleicht bedeutet es nur, dass wir alle in Hinblick auf die Hindernisse flexibler sein sollten. Vielleicht stimmt es gar nicht, dass Sie Ihr großes Ziel bisher aus dem von Ihnen genannten Grund nicht erreicht haben. Genau diesen Wechsel finde ich wichtig und den lege ich Ihnen ans Herz: Beginnen Sie gleich jetzt wieder in Möglichkeiten zu denken, anstatt sich hinter den Wenns und Abers sicher zu verstecken. Das Warten endet jetzt, in diesem Moment. Denn nur jetzt können Sie Ihr Leben, ich meine das richtige, pralle, volle Leben genießen.