Ich habe eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Immer wenn ich eine NLP-Methode bei mir selbst oder einem Coachie beziehungsweise Seminarteilnehmer ausprobiere, entdecke ich erneut die faszinierende Wirksamkeit. Das ist wohl der wichtigste Grund, warum ich mit Leib und Seele NLP-Trainer bin. Es sind weniger die Formate, die mich reizen, als vielmehr das unbeschreiblich gute Gefühl, wenn NesL mal wieder funktioniert hat.

Kerzen, Wein und Käsekräcker

Da ist zum Beispiel die Sache mit dem Ankern: Eine Frau Ende Vierzig kam zu mir und beschwerte sich über ihren Mann. Das ist so ungewöhnlich nicht, nur der Inhalt der Beschwerde war spannend: Früher habe ihr Mann sich zärtlich um sie bemüht, doch seit vielen Jahren verhielt er sich völlig phantasielos. Dann bat sie ihn vor ein paar Wochen in einem Gespräch darum, sich endlich wieder intensiver um sie zu bemühen. Da er sie nicht so recht verstand, führte sie aus: Kerzenlicht gefiele ihr gut, vielleicht ein Glas Rotwein und ein paar Käsekräcker. Das muss er sich gut gemerkt haben, denn seitdem stehen drei bis vier Mal pro Woche, wenn Sie abends von der Arbeit nach Hause kommt oder mit dem Hund spazieren gegangen ist, genau diese Dinge auf dem Tisch: Kerzen, Wein, Käsekräcker. Und daneben sitzt ein erwartungsvoller Mann, den sie nun leider noch abstoßender findet, als in seiner völlig phantasielosen Zeit.

Jeder nutzt NLP C nur nicht immer sinnvoll!

Ob sie jemals wieder mit diesem oder einem anderen Partner bei Kerzenschein romantische Stunden genießen kann? Na klar, denke ich mir. Das größte Problem ist bei den meisten Menschen C und ich beziehe mich da ausdrücklich ein C die Unflexibilität. Bei Paaren sind oft beide Seiten unflexibel geworden und jede Veränderung des anderen Partners wird kritisch oder gar feindselig beäugt, wenn nicht gar gleich sabotiert. Und so leben dann manche Menschen nebeneinander und machen sich das Leben zur Hölle C notfalls sogar mit Kerzen, Wein und Käsekräckern.

Lachen ist bekanntlich die beste Medizin

Die einfachste Kur für Paare ist, vorhandene Anker C vor allem die nicht so nützlichen C selbst oder gegenseitig aufzulösen. So wie schlechte Gefühle scheinbar eine hohe Haltbarkeit haben, ist das Lachen das beste Lösemittel. Denn Lachen lässt gute Chemie im Körper entstehen, positive Hormone werden ausgeschüttet und wir haben wieder mehr Wahlmöglichkeiten. Und dann treffen wir bessere Entscheidungen. Das hilft nicht nur im privaten Umfeld, auch bei der Arbeit ist dies das wohl wichtigste Hilfsmittel. Sie müssten Mal erleben, wie positiv mich meine Kunden empfangen. Die strahlen schon durch das Telefon, wenn ich nur anrufe. Und bei meinen Seminarteilnehmern ist es genau so.

Einfache Methode C große Wirkung

Für manche Paare kann eine Trennung sinnvoll sein. Doch bei der Klientin war es noch lange nicht so weit. Ich ankerte erst einmal mehrere gute Zustände. Für diejenigen Leser, die sich damit noch nicht auskennen: Dabei bitte ich einen Menschen zum Beispiel, sich an einen wunderschönen Moment zu erinnern und sobald sie oder er in diesem Gefühl badet, berühre ich mit meiner Hand sanft Knie oder Schulter. Ich kann alternativ C das mache ich in meinen Seminaren und bei Vorträgen lieber C auch visuell (etwa eine Geste) oder auditiv (ein Geräusch) ankern.

Und dann bitte ich die Klientin, sich wieder an die ätzende Kerzen-Wein-Käsekräcker-Szene zu erinnern. Und wenn sie gerade dabei ist, sich in das negative Der-ist-so-langweilig-der-Typ-Gefühl hineinzusteigern, löse ich den Anker erneut aus.

Testen ist wichtig

In diesem Moment wurde die Frau von guten Gefühlen überflutet und musste augenblicklich anfangen zu lachen. Das habe ich dann noch ein paar Mal während eines lockeren Gesprächs getestet und konnte sicher sein, dass sie ab sofort zuverlässig in schallendes Gelächter ausbrechen wird, wenn er wieder die Szenerie aufgebaut hat.

Es hat funktioniert

Ich erhielt gestern einen begeisterten Anruf dieser Klientin: Zum ersten Mal seit Jahren sei ihr Mann wieder aufgetaut und habe sich liebevoll um sie gekümmert. Jetzt möchte sie das Ankern und alle anderen Techniken in einem NLP-Kurs NrichtigL lernen, damit sie dieses Wissen auch bei ihren Kindern und natürlich auch bei ihrem Mann selbst einsetzen kann.

Worum geht es?

Letztlich hatte ihr Mann, und das machen manche Menschen in Beziehungen so, bestimmte Szenen bei seiner Frau negativ geankert. Und diese Anker hat er dann, bewusst oder unbewusst, immer wieder ausgelöst.

Kannte er NLP? Nein, er machte es einfach so. Das ist typisch für NLP, denn das gibt es ja gar nicht. Nur zur Erinnerung: Richard Bandler und John Grinder haben nur einen Titel für Methoden gesucht, die sie bei Menschen abgeguckt und dann erfolgreich imitiert, NLPler sagen modelliert, haben. Jeder Mensch, ja auch Sie, kennt die meisten dieser Methoden. Nur nicht alle wenden sie effektiv und zum eigenen Nutzen an.

Deshalb bin ich von NLP so begeistert: Es funktioniert einfach. Und ein angehender Practitioner kann schon nach dem ersten Wochenende genau das Selbe tun und erreichen, wie ich in dieser kurzen Sitzung mit einer früher verzweifelten Ehefrau. Ob Sie das schon bewusst anwenden, weiß ich nicht. Dass Sie es schnell lernen können, das weiß ich. Und auch davon bin ich absolut begeistert!