Nora

Dieses neue Leben funktioniert ohne Stress und ohne schlechtes Gewissen.

Ich sehe es als Geschenk, wenn Menschen mir einen Rat geben und ich untersuche, was ich davon gebrauchen kann.

» gesamtes Feedback lesen...

Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke – Danke

Ich gratuliere dir Wiebke, dir Marc und dir Ralf zu 3 wunderbaren Jahren Podcast. Danke für euer Engagement, euer Durchhaltevermögen, eure gute Laune und eure tollen Ideen.

Was hat sich für mich verändert, seitdem ich die NLP Podcasts der fresh-academy höre und auf dem Practitioner Seminar war? Mein Name ist Nora. Ich bin verheiratet, habe 3 Kinder und bereits in verschiedenen Berufsfeldern gearbeitet. Sowohl angestellt, wie selbständig.

Durch das regelmäßige hören der Podcasts, besonders beim Joggen und im Auto (dort auch zu-sammen mit meinem Mann, der ebenfalls den Practitioner bei der fresh-academy besucht hat) nehme ich meine Welt anders war. Ich sehe es als Geschenk, wenn Menschen mir einen Rat geben und ich untersuche, was ich davon gebrauchen kann. So lese Ich gerne empfohlene Bücher und probiere Empfehlungen aus. Früher wäre ich als klassischer Gegenbeispielsortierer diesen Empfehlungen schon aus Prinzip nicht gefolgt. Dadurch bin ich bereits in viele andere kluge Köpfe geschlüpft (Bücher). Wiebke würde jetzt sagen, mach´s mal konkret: Das Buch „Gespräche mit Gott“ hat mir viele Fragen beantwortet, die ich in Kirchen, in der Schule und in der Gesellschaft allgemein bisher vergeblich gesucht hatte. Auch dies sind nur Ideen, doch sie fühlen sich schlüssig, liebevoll an und vereinen alle Seelen auf diesem wundervollen Planeten. Durch die Themen im Podcast habe ich viele neue Ideen bekommen z.B. mit den Kindern Ratespiele im Auto zu machen und damit immer mehr spaßige Momente mit den Kindern zu schaffen. Die für mich entscheidendsten Veränderungen war das verlassen meiner Passivität und Gewohnheiten hin zum Handeln. Ich habe mich hingesetzt, mir überlegt, wie ich mir Freiräume schaffen kann und was ich alles erleben, bewirken und lernen möchte. Ohne schlechtes Gewissen hat dies zum Umzug meines autistischen Sohnes ins Internat geführt, zur Wiederaufnahme meines Hobbies Kampfsport, zur Einteilung der Woche in Abschnitte, die nun alle für sich Freude bereiten und alle meine Rollen (Mutter, Ehefrau, berufstägige Frau, Freundin, ehrenamtlich Tätige) umfassen. Dieses neue Leben funktioniert ohne Stress, ohne schlechtes Gewissen, durch eine gute Planung, durchs Dranbleiben und durch den Fokus auf den Moment, in welchem ich mich gerade befinde und das Vertrauen sowie die Gewissheit, das mich das Universum liebt und meine Gedanken schöpferisch sind.

Die größten Erkenntnisse nach dem Practitioner waren für mich:
• Die Erinnerung an die Eigenständigkeit meiner Person und die innere Überzeugung, dass alle meine Familienangehörigen für sich selbst im Universum bestellen und ohne meine ständige Präsenz und Fürsorge ihr Leben gut meistern und dadurch erst die Möglichkeit bekommen ihre eigenen Erfahrungen zu machen. So ist es heute kein Problem eine Woche zu verreisen, sondern es ermöglicht den anderen Neues auszuprobieren. Indem ich mich selbst liebe und meine Bedürfnisse ernst nehme, bin ich das beste Beispiel für meine Umwelt.
• Mein Mann und ich haben sehr ähnliche Werte und von der Struktur her gleiche Ziele. Wir wollen uns sportlich verbessern, wollen viele Städte bereisen, wollen uns beruflich und geistig weiterentwickeln etc. und tun es heute bereits gemeinsam, mal physisch mal mental.
• Durch das Feedback der Gruppe habe ich noch einmal klar meine Stärken/ Interessen erkannt z. B. mit fremden Menschen gut interagieren zu können, sie kennenzulernen und lieben zu lernen.
• Ich habe sehr wohl eine roten Faden in meinem Leben
• Es kommt nicht auf die Quantität der Zeit an, welche wir Eltern mit unseren Kindern (behindert oder neurotypisch) verbringen, sondern auf die Qualität!

Ich könnte noch viele Seiten mehr schreiben mit Dingen, die ich anders mache, wie jeden Tag dankbar sein ……lachen, lachen, lachen und mich über die Erfolge anderer freuen!!!
Mein Text ist jetzt fertig. Dies ist nun leicht möglich, weil mein perfektes Ich zusammen mit dem Schweinehund im See ertränkt wurde.

Carpe diem!