title

NLP-Podcast

 

NLP-fresh-up Podcast

Der wöchentliche Podcast der fresh-academy

 

unsere_nlp_seminare_wl_map_332Im März 2009 ist unser Podcast gestartet, der NLP-fresh-up. Wöchentlich erhalten unsere Abonnenten alle Informationen rund um das Neurolinguistische Programmien, die Zielplanung und vieles, vieles mehr.

Dieser Podcast richtet sich an Newcomer ebenso wie an NLP-Erfahrene, die die Ausbildung schon gemacht haben. Ob im Businessbereich oder im Privaten profitieren die Podcasthörer von dieser Informationsquelle. Vor allem Menschen, die sich leicht und einfach verändern möchten, die wirklich große Ziele in ihrem Leben erreichen möchten, werden den Podcast genießen. Hören Sie sich einfach eine Folge an – weitere Folgen und auch die aktuellste finden Sie ebenfalls unter Podster.

 

 

Über 150 der bisher erschienenen Podcast-Folgen sind hier aufgelistet und können immer gehört werden – sie behandeln grundsätzliche Themen des NLP und sind selbst längere Zeit nach dem Erscheinen aktuell und anregend.
Und jede Woche kommt eine neue Folge! Viel Spaß!

 

 

 

Das Podcast-Team

 

wiebke_lueth_300x412Wiebke Lüth

marc_pletzer_300x412

Marc A. Pletzer

Stephanie BogendoerferStephanie Bogendörfer

 

 

 

Hören Sie alle Podcast-Folgen von Anfang an…

 

nlp_fresh_up_im_shopNeben den vielen Folgen, die Sie hier auf der Website hören können, gibt es die ersten 300 Folgen in unserem Shop www.nlp-shop.de. Alle Podcastfolgen sind als Download erhältlich.

Ihr großer Vorteil ist, dass die Podcast-Folgen beim Download im NLP-Shop keine Werbung beinhalten, kein Intro und keinen Abspann haben, so dass Sie die Folgen quasi kapitelweise wie in einem Hörbuch hören können.

Schauen Sie doch mal beim NLP-Shop vorbei. Am besten jetzt gleich.

 

 

 

NLP-fresh-up abonnieren

 

rss-reflectionWenn Sie mit dem Browser Firefox nutzen, nehmen Sie einfach mit einem Klick den NLP-fresh-up Podcast-Link in Ihre Lesezeichenleiste auf: mit diesem Klick!
Dann haben Sie den direkten Link zu allen Folgen, die hier online sind, in der Lesezeichenleiste Ihres Browsers mit einer Übersicht der Podcast-Folgen. Sehr komfortable für Sie!
Sollten Sie den Browser Safari oder Google Chrome nutzen, ist es am einfachsten, diese Seite in Ihre Lesezeichenliste aufzunehmen – dann finden Sie uns jede Woche ganz schnell wieder. In Google Chrome klicken Sie schlicht auf den Stern rechts neben der Websiteadresse in Ihrem Browser. In Safari klicken Sie auf „Lesezeichen“ in der obersten Menüleiste und wählen dann „Lesezeichen hinzufügen“.

 

 

 

Kommentare von Hörern zum NLP-fresh-up Podcast

 

Wir freuen uns sehr über die vielen Nachrichten, die wir zu unserem NLP-fresh-up Podcast erhalten. Vielen Dank an alle, die uns schon geschrieben haben und die gerne bereit waren, ihre Erfahrungen hier zu teilen.
Wenn auch Sie ein positives Feedback haben, senden Sie Ihre E-Mail zum Podcast einfach an [email protected].
Vielen lieben Dank!

 

Janika Kirchner

Ich habe zufällig 😉 Euren Newsletter in meinem Spam-Ordner gefunden, höre seit fast-Beginn Euren Podcast, habe deswegen auch einen tollen Mann gefunden, eine kleine Tochter bekommen, geheiratet und ein glückliches Leben gefunden und nun gibt es endlich den Practitioner in Travemünde in der Elternzeit meines Mannes – Hurra, bin dabei!
Herzliche Grüße an das gesamte Team – ich freu mich drauf.
Janika Kirchner

29.06.2016

Petra Manthey

Eine kleine Erfahrungs-Geschichte 🙂
 
Liebe Wiebke, lieber Marc,
schon seit einiger Zeit höre ich Euren Podcast, der versüßt mir manchen Weg zur Arbeit :-). Danke schon mal dafür!
Nun möchte ich Euch einen kleinen Erfahrungsbericht zukommen lassen, der Euch hoffentlich freut.
Ich hatte eine größere Zahngeschichte vor mir, bzw. den Beginn davon, mit Spritzen und allem Drum und Dran. Entsprechend war ich nervös und hatte auch Angst (wobei der Zahnarzt selbst nicht so mein Problem ist – oder früher mal war ;-), eher die Begleiterscheinungen). Darum kaufte ich mir die Angstfrei-leben-Trance von Marc und hörte sie noch und nöcher. Das war schon mal ne gute Sache, denn mit Angst als Verhalten umzugehen empfinde ich leichter als Angst, die unberechenbar aus der Hecke hervorspringt. 😉
Auf dem Weg zu dem besagten Termin hörte ich dann „zufällig“ einen Eurer älteren Podcasts, ich glaube es ist die Nummer 108, damals noch mit Ralf. Es ging um Begeisterung. Und während des Hörens habe ich mich in einen State der Begeisterung begeben, der sich plötzlich auf den Zahnarztbesuch bezog! Wow, ich war plötzlich völlig begeistert davon, jetzt gleich die wunderbare Handwerkskunst meines Zahnarztes erleben zu dürfen, außerdem die tolle Kompetenz seiner Mitarbeiterinnen. Und wie begeistert war ich davon, dass es Spritzen gibt, die einen das Ganze schmerzfrei überstehen lassen! Hach! Kennt Ihr jemanden, der begeistert zum Zahnarzt fährt? Also, ich bisher nicht. Da ging es ganz klar nicht um den Inhalt, das ist mal klar 🙂  Ich war immer noch nervös, aber das war nichts im Vergleich zu dem, was ich sonst so von mir kenne. Die Sache war ratzfatz über die Bühne, der Heilungsprozess verläuft gut, und ich gedenke, die noch anstehenden Termine in ähnlicher Geisteshaltung zu erleben. 🙂
Im Februar war ich in Lübeck zum Begeisterungstag (schon wieder dieses Wort *lach*). Meine Freundin hatte mich mit hingeschleppt, sie war bei Euch im Practitioner. Also, danach war ich etwas verwirrt (ich vermute Absicht dahinter…), aber auch dieser Tag wirkt noch nach, bis heute.
So möchte ich Euch einfach Danke sagen für Eure großartige Arbeit, die Ihr so macht, wie Ihr sie macht. Ich hatte selten großartige Ziele in meinem Leben (bin mehr so der Reagierer…) und auch keine Vorbilder.
Und so langsam tut sich da was, und das fühlt sich gut an.
Euch ein schönes Wochenende,
ganz herzliche Grüße aus dem Norden
Petra Manthey

27.05.2016

Sandra

Hi, Ihr Süßen,
Ihr seid der Farbenklecks in meiner eh schon richtig bunten Welt ;-)) Wie immer waren die letzten Podcasts und auch die alten Folgen, die ich im Auto rauf und runter höre, jedes Mal genau richtig. Ihr helft mir, meine Kinder zu erziehen und in der Beziehung zu meinem Mann das Drama-Dreieck schnell zu verlassen, auch wenn die Versuchung manchmal groß wäre, reinzuspringen. Zum Glück, hab ich Euch als Medizin gegen doofes Verhalten immer dabei ;-))
Ich bin seit einiger Zeit auf Twitter unterwegs (Gesichtsbuch liegt mir nicht so) und habe gesehen, dass es da auch viele Coachs etc. gibt und dass Ihr noch gaaanz wenig Follower habt. Macht doch da mal mehr. Ich retweete Euch und Eure anderen Fans würden das bestimmt auch machen.
By the way: Ich glaube, mein Mann hört Euch entweder heimlich oder er bekommt durch mich so viel mit … der verändert sich auch und manchmal bringt er Sprüche, da denk ich doch: Det hatter von Marc ;-))))
A big hug für Euch
Eure Sandra

11.05.2016

Sarya von Seggern

Hallo Wiebke, hallo Marc,

vielen lieben Dank für die tollen Podcasts, sie verändern Stück für Stück mein Leben – in eine positive Richtung. 🙂 Ich höre jeden Tag die Podcasts und bin schon bei 305, wobei ich sie alle durcheinander höre. Meine Mama allerdings auch. Sie hört sie die ganze Nacht hindurch und ist auch schon viel entspannter und fröhlicher geworden und wird sich immer klarer darüber, was sie tun möchte. Immerhin hat sie schon eine Antwort auf die Frage, was sie in 5 Jahren erreicht haben möchte. Vor einiger Zeit hat sie nur gelacht. Ich bin jetzt 17 Jahre alt und schreibe für mein Leben gerne. Dank Euch konzentriere ich mich jetzt mehr auf das, was ich erreichen möchte und achte auf meine Gedanken. Ich habe große Träume (u.a. ein Therapiezentrum mit vielen Tieren, auch mit Giraffen) und bin bereit sie umzusetzen. Ihr habt mir durch eine schwere Zeit geholfen und dafür möchte ich Euch danken. Außerdem möchte ich gerne meine Motivation Tag für Tag steigern, am liebsten hätte ich dafür das Buch von Euch „Ein Traum wird wahr“. Dank meiner Tante und meinem Onkel – die beide NLP-Fans sind, habe ich es schon gelesen. Leider wohnen sie in Bayern, in der Nähe von Rosenheim, und ich hier in der Nähe von Oldenburg. Vielleicht habt Ihr ja noch eines für mich. Liebe Grüße an Euch. Ihr seid großartig. Wir sehen uns bestimmt noch mal auf einem Seminar. Zusammen mit meiner Familie. 🙂
Ich wünsche Euch viel Spaß weiterhin. Ihr verändert die Welt.
Liebe Grüße

Sarya von Seggern

05.04.2016

Rebekka

Geschenke an die Welt…. und mich 🙂

  Ihr Lieben, Wiebke, Stephanie und Marc,
jetzt ist es gerade mal dran, dass ich mich kurz und „fresh“ bei Euch dreien bedanke:  DANKE! Vor ein paar Wochen habt Ihr mir Euer wunderbares Buch geschickt und ich bin vom sporadischen zum „verschriebenen“ Podcasthörer mutiert.  Gerade hab ich Euren „Geschenk für die Welt“-Podcast gehört und mir gedacht: „Es ist schon richtig: dieser „Postkast“* ist ein echtes Geschenk. Über die Welt kann ich’s nicht sagen – aber für mich definitiv!“ * Ich liebe ja diesen Versprecher von Wiebke! Keine Ahnung in welcher Folge der ist, denn ich höre sie immer kreuz und quer und durcheinander – aber er ist mir SO haften geblieben! – Ein echtes Audio-Tattoo – und davon hab ich echt schon ziemlich viele, stelle ich fest. (Hatte ich schon immer, viele Kinder-Kassetten kann ich bis heute fast auswendig mitsprechen….ich dachte nur, dass ich diese Fähigkeit im Laufe der Zeit verloren hätte….) – Und so langsam werde ich auch noch immer aufmerksamer, „wo“, „wie“ und „was“ diese „Tattoos“ so sind und was sie häufig mit mir machen… Sehr spannend und am Ende: SCHÖN! Denn obwohl ich mich gerade erst aufmache und vermute dass diese Reise langlanglang wird – ja, das mit der „Leichtigkeit“, das darf ich derzeit oft noch üben- bin ich immerhin endlich wieder in Bewegung! Und wo es hingeht ist im Augenblick auch irgendwie egal. Anders gesagt: ich übe jetzt erst einmal mit Spaß spaßige Ziele für mich und meine Träume finden, vielleicht sogar „DEN GROSSEN TRAUM“ (wieder) zu (er-?)finden… na, mal sehen. Jedenfalls danke für Eure vielen, schönen, lustigen Impulse, für viel „Aha!“ und „Ist das irre!“ und „Habe ich das von mir gedacht? Jetzt ehrlich? Aua! – Das darf ich vielleicht auch ändern….?“
Ich wünsche Euch alles Gute und eine supersuper Zeit!
Rebekka

20.04.2016

Daniele Margonelli

DANKE (bewusst groß geschrieben :))

Ich habe gerade heute Podcast Nr. 176 gehört, und daher kommt diese Mail.
Zuerst ein rieeesen Dankeschön an Euch für diese wunderschöne Arbeit, die Ihr uns schenkt. Zurück zum Podcast:
In Folge Nummer 176 hat die Geschichte von Ralf und dem Golfspiel angefangen und ich habe gerade in dieser Zeit so was erlebt und bin soooooo glücklich :)).
Vor einiger Zeit meldete ich meine Kleine, nachdem sie es schon probiert hatte und erfolgreich war, zum Theatertraining in einem Theater-Verein an. Nach dem zweiten Mal fragte ich, ob es auch für Erwachsene so eine Möglichkeit gibt. (Ich habe als Kind jahrelang gespielt und jetzt habe ich das vermisst.) Die Antwort war „ja, wir habe ein Stück und suchen jemanden für eine kleine Rolle“. Super, da war ich glücklich. Nach einer Woche Training fragte mich eine organisatorische Person, ob ich mir vorstellen könnte, ein Solo in einem kleinen Theater zu spielen. ☺ Ja klar, was für eine Frage, sehr gerne! Also ich habe innerhalb von sieben Tagen eine kurze Geschichte gelernt und vor Publikum gespielt :))))) Wir waren erfolgreich und ich bin megaglücklich.
Danke, danke, danke an Euch alle, ich werde Euch besuchen, danke.
Ganz viele liebe Grüsse an Euch alle von der fresh-academy
Daniele Margonelli

31.03.2016

Antje Grube

Hallo Wiebke, Stephanie und Marc, ich möchte einfach DANKE sagen…
Seit zwei Wochen laufe ich ständig mit Kopfhörern durch die Wohnung, weil ich süchtig bin nach Eurem Podcast! 🙂 Und mein Leben ändert sich bereits… es sind keine bahnbrechenden Veränderungen, denn die will ich (noch) gar nicht. Es sind Kleinigkeiten, die mich jedoch so unfassbar glücklich machen, dass ich gar nicht genug davon bekommen kann, weiterzumachen. Ich bin auf dem Wohlfühlweg!!! 😀 Es wäre toll, wenn ich das Buch „Ein Traum wird wahr“ erhalten darf, da mich die Geschichten bestimmt darin bestärken, meine Glaubenssätze (das klappt doch sowieso nicht…) endgültig loszuwerden!! Gerne nehme ich auch zwei Exemplare, denn meine Cousine ist schon erfolgreich infiziert. Sie hört den Podcast und auch bei ihr setzt bereits die positive Veränderung ein. Das ist unglaublich toll!!! Also macht bitte weiter so!
Und um den Bestellvorgang beim Universum so effektiv wie möglich zu gestalten: Wir wünschen uns einen Begeisterungstag in Berlin!!! 😉
Liebe Grüße
Antje Grube

29.03.2016

Marie K.

Sehr geehrter Herr Pletzer,
ich habe innerhalb kürzester Zeit ALLE Podcastfolgen seit der 200. “nachgehört“ und ich muss sagen, dass ich so viel mitnehmen durfte aus den Sendungen. Wahnsinn! Den Unterschied zu vorher merke ich vor allem darin, dass ich mehr lache! Auch in den „unpassenden“ Situationen muss ich einfach lachen. (z.B. alleine am Schreibtisch, weil ich etwas lustiges denke!). Danke für die Ideen und die Heiterkeit! Weiter so!
Bitte auch meine besten Grüße an die beiden Podcast-Frauen Wiebke und Stephanie.
Freundliche Grüße aus meinem Urlaub in Down-Under und Ihnen eine schöne Woche,
Marie K.

10.03.2016

Nina

Liebe Wiebke, liebe Stephanie, lieber Marc,
nachdem ich schon so lange Zeit immer wieder mit Euch frühstücke, will ich nun endlich „Danke“ sagen für Euren fantastischen Podcast und Eure Fröhlichkeit. Ihr habt mir geholfen, durch eine schwierige Zeit meines Lebens zu kommen und mir immer wieder vor Augen gehalten, dass wir die Erschaffer unseres Lebens und unserer Gefühle sind.
Ihr habt mich auch gelehrt, auf meine Sprache zu achten, ein Beispiel hierfür: Ich fühlte mich früher immer extrem fertig und schlapp. Irgendwann habe ich realisiert wie oft ich pro Tag den Satz sagte: „Ich mach mich mal fertig!“, wenn ich losging zur Arbeit oder nach Hause oder mich vor dem zu Bett gehen ins Bad begab.
Seitdem ich darauf achte und diesen kleinen Satz nicht mehr sage, habe ich das Gefühl, es geht mir besser 😉 Einbildung oder nicht, es wirkt!
Bitte macht weiter und versüßt mit Eurem Elan und Eurer Lebensfreude weiterhin so vielen Menschen den Tag! Und sobald ich genug Geld manifestiert habe, sehe ich Euch im Practitioner…
Liebe Grüße aus München
Nina

04.03.2016

Anja Brendel

1000 Dank für Euren Podcast!!!
 
Liebe Wiebke, liebe Stefanie, lieber Marc!
Ich möchte mich heute endlich bei Euch bedanken für das was Ihr macht!!!
Euer Podcast ist genial, nur vom Anhören hat sich soo viel für mich und mein Leben verändert. Ich bin unendlich dankbar, dass es Euch gibt, dass es nix kostet, dass mein Arbeitsweg von 35 km (einfach 😉 durch Eure Stimmen, Eure Themen sowas von bereichert wird. Es ist total genial in welcher Stimmung ich zur Arbeit komme, und das Beste ist, dass ich es schaffe, Kolleginnen und Kollegen und vor allem Patienten damit anzustecken-Chaka! ;o)
Ich arbeite seit vielen Jahren als Krankenschwester mit chronisch kranken Menschen zusammen und es war nicht immer einfach, in positiver Energie zu bleiben. Man ist oft der Prellbock weil man ja ständig präsent ist…aber ich habe es so super gelöst für mich, gehe gerne zum Dienst und mein Herz geht auf, wenn Patienten mitlachen und mir sagen,
Hey Anja, Du bist klasse — Du lachst immer und es tut gut, wenn Du da bist!
Hey, was gibt es schöneres, das einem im Job gesagt werden kann.
Ich war mit meinem Mann beim letzten Zieletag von Euch, und es war so ein toller Tag für uns beide! Unsere Wunschzettel sind eingerahmt und hängen in der Küche 😉 ok, man könnte meinen, die haben unsere Kinder gemalt …aber egal….mir tut es gut meine Ziele täglich zu sehen.
Marc, ich habe mir zu Weihnachten die CD „Mach Dir große Ziele“ gewünscht und ich möchte auch dazu nochmal DANKE sagen…DANKE für diese coole CD—Danke für Deine lustige, positive Art. Es macht mir so viel Spass Dir zuzuhören.
Und Wiebke und Stefanie an Euch auch herzlichen Dank, für Eure Leichtigkeit, Euren Humor, Eure tollen Themen.
Bitte hört nie auf damit 😉
Freu mich jede Woche auf eine neue Folge!
GLG
Eure Anja Brendel

28.01.2016

Karin

Liebes Team vom NLP-Fresh-up-Podcast,
ich mach es kurz und knapp (nur ein ganz persönliches Feedback auf Euren Podcast):
Danke!

  • für die Inspirationen, das eigene Leben eigenverantwortlich schön zu gestalten
  • die gute Laune (ich starte mit dem Podcast meinen Tag- ja, macht Spaß eine Folge auch mehrmals zu hören)
  • das Lachen von Stefanie und die „Amplitude“ ;-)))
  • die kleinen Schritte jede Woche, die doch so viel ausmachen
  • Lernen dürfen, dass man alles was passiert, ins eigene Leben geholt hat und man es nicht verstehen muss
  • und dass man „schlechte“ Dinge klein und „gute“ Dinge groß machen kann
  • und SO viel mehr!

Dafür ein ganz großes Dankeschön! Ich hab noch viel zu lernen, aber ich hab ja auch erst angefangen, mein Leben umzukrempeln.
Und schwupps, kam der Podcast in mein Leben. Na, wenn das nichts ist….!
Bitte bleibt so wie Ihr seid! Das Leben ist sowieso schon ernst genug und ich lache mittlerweile so manche Schwierigkeit im Büro oder zu Hause einfach weg.
Ja, es ist so toll, dass das funktioniert und man es sich wirklich leicht machen kann!
So, und jetzt hab ich Euch „geduzt“. Es sei mir verziehen, aber das hat man halt davon, wenn man sich einen Fanclub bestellt! :-))
Also dann bis Mittwoch! :-)))
Liebe Grüße
Karin
P.S. Die Hörbücher bei Thalia zu platzieren, find ich mega-cool. Hab mir jetzt das erste gekauft.

22.08.2015

Thorsten

Hallo Ihr Drei!
Ich möchte Euch für die letzten Podcasts danken, irgendwie habt Ihr es geschafft, immer wieder genau meine Themen anzusprechen, die mir weiterhelfen. 🙂  Also macht bitte weiter so und bringt mich mittwochs zum Lachen oder Nachdenken.
Seit längerer Zeit bin ich in meinem Job immer unglücklicher geworden und habe einige Bewerbungen versendet, um mich beruflich zu verändern. Euer Thema zum Vorstellungsgespräch in kleinen und großen Firmen kam genau zum richtigen Zeitpunkt, großartig! Ebenso die Folge zu „Parkplatz bestellt“ oder „alles unter Kontrolle“.
Jetzt bin ich in der Situation und habe eine Zusage von der Firma erhalten, wo ich mich beworben habe, zudem hat sich eine Stelle in einer weiteren Firma aufgetan. Es geht also gut voran bei mir!
Heute kam der Podcast mit dem Thema „Zweifelsfrei entscheiden“. Dabei geht es genau um die Entscheidung, wo soll es bei mir beruflich hingehen. Das Thema Hochzeit wurde ebenfalls angesprochen, bei mir sind es noch knapp über drei Wochen bis zu „unserem“ großen Tag. Bislang kamen noch keine negativen Gedanken oder gar Zweifel. Einerseits, weil ich eine tolle Frau gefunden habe, andererseits weil unsere Planung mit wenig Stress verbunden ist.
Ich bin gespannt, was ich für die neuen Podcast alles mit „Law of Attraction“ anziehe bzw. was Ihr schönes produziert!
Vielen Dank! und viele Grüße
Thorsten M.

19.08.2015

Vera

Hallo Wiebke und Marc,
eure Podcasts höre ich inzwischen seit ein paar Monaten, ich habe bisher ca. 200 Stk. gehört, die „alten“ von Anfang an und die neuen wöchentlich.
Heute habe ich die positiven Auswirkungen sehr deutlich bemerkt:
Ich unterrichte und berate schon seit vielen Jahren. Bisher war ich immer sehr nervös, wenn ich das erste Mal ein neues Thema unterrichtete oder neue Teilnehmer oder Klienten hatte. Heute nachmittag habe ich eine Streitschlichtung in meiner Gemeinde gemacht, für mich ein neues Thema und es waren unbekannte Leute. Also in der Vergangenheit ein Garant für Nervosität. Während der Vorbereitungen stellte ich mir (unauffällig und nebenbei) vor, dass eine Partei nicht erscheint, dass jemand laut wird, dass die Parteien sich nicht einigen, dass es anstrengend wird etc. Das ist mir dann bewusst geworden und ich habe meine Gedanken bewusst geändert: Beide Parteien erscheinen pünktlich, es ist einfach etc. Dann  sagten eure Stimmen in mir: „Wir sehen das Ergebnis immer klar vor uns“ (Marcs Stimme) und „du darfst dich auf das Ergebnis (das Ziel?) konzentrieren“ (Wiebkes Stimme). Ich habe daraufhin beschlossen, es auszuprobieren und habe mir vorgestellt, dass sich beide Parteien einigen und mit der Einigung zufrieden sind und dass mir von einer der Personen die Hand gedrückt wird und sie sich herzlich bei mir bedankt. Vor allem von letzterem hatte ich ein klares Bild. Und ich habe mich gefragt (mit meiner inneren Stimme): „Woran merke ich, dass die Streitschichtung erfolgreich war?“ Meine Antwort: „Alle unterschreiben die Einigung und ich bekomme ein Dankeschön mit Händedruck.“
Dadurch wurde auch meine Vorbereitung anders (wie von selbst): Ich war lockerer und habe nicht jedes Detail (z.B. was ich wann sagen wollte) vorbereitet, sondern vor allem die Struktur, die ich in dem Gespräch haben wollte und Formalitäten, die erforderlich waren. Ansonsten habe ich auf meine empathischen Fähigkeiten vertraut.
Heute Nachmittag war ich ganz entspannt. Als kurz vor dem Termin Nervosität aufkommen wollte (Wollte sie das wirklich? Kann sie das wollen?), habe ich an das Dankeschön und den Händedruck gedacht. Und weg war sie (die Nervosität). Während des Gesprächs war ich ganz auf die Personen konzentriert und bei der Sache und voller innerer Ruhe. Wow! Und was ist herausgekommen? Die beiden Parteien sind pünktlich gekommen, haben sich geeinigt und die Einigung unterschrieben, waren (und sind hoffentlich) zufrieden und eine Person hat mir die Hand gedrückt und sich herzlich bedankt (es war genau die Person, an die ich gedacht hatte). Wow!
Ganz, ganz, ganz herzlichen Dank an euch beide und alle anderen, die in diesem Podcast mitwirken oder mitwirkten. Weiter so!
Ach ja: Abends hatte sich heimlich eine Stimme (meine Stimme) in meinen Kopf geschlichen und fing an, mir alle kleinen Details aufzuzählen, was alles nicht perfekt gelaufen war (ich verschone euch mit diesen Details). Ich habe beschlossen, nicht zuzuhören. Und ich habe an das herzliche Dankeschön gedacht und dann beschlossen, euch diese Mail zu schreiben. Voila!
Ich wünsche euch ein wunderschönes Wochenende!
Liebe Grüße
Vera E.B. Schönfeld

14.08.2015

Karin aus Wien

Liebe Wiebke, lieber Marc, liebe Stefanie,
es ist wieder einmal so weit, der Schreibdrang ist stärker als ich. 😉
ad „Liebeskummer adé“:
hilfreich scheint es mir, in „Akutzuständen“ kleine, erreichbare Ziele zu stecken. Nicht „Ich darf XY nie wieder anrufen!“, sondern: „Ich möchte XY heute nicht anrufen. So sehr, dass ich es mir jetzt verspreche. Morgen Früh darf ich neu wählen.“ Und sollte ich mich eines Tages doch zu einem Anruf entschließen, war das nicht „der ultimative Fehler“, das war eben die Entscheidung dieses einen Tages und am nächsten Tag wieder neu. Und noch etwas anderes: als ich mich einmal inmitten einer nicht optimal verlaufenden Affäre beim Spazierengehen dabei ertappt habe, wie ich innerlich proklamiere, habe ich aus einem Instinkt heraus etwas verändert. Ich habe den gleichen inneren Monolog langsam und ruhig wiederholt, nicht als „Anklage“, sondern als „Aussage“: das Gefühl war ein vollkommen anderes.
ad Wunscherfüllung:
mir ist etwas Wunderbares passiert, bei dem ich u.a. auch an euch denken musste. Im Vorjahr waren Freunde von uns samt Kindern einen Monat lang in Kalifornien und sind bis Kanada herumgereist. Beim gemütlichen Zusammensein und den Geschichten über die Reise lauschend habe ich dann gefühlt, gedacht, gesagt: an der Westküste war ich noch nie, da möcht ich auch mal hin. Im Unterschied zu „Stammthemen“ von mir wie z.B. Geld habe ich diesen Wunsch sehr frei, unverkrampft, losgelöst von den „realen Umständen“ empfunden. Um es kurz zu machen: ich war gerade in L.A., die „inspired action“ war, online bei einem Gewinnspiel mitzumachen, der Hauptpreis, mein Hauptpreis waren zwei Flüge nach L.A.! 🙂 🙂
ad Täter-Opfer-Ankläger:
frisch daheim von L.A. war ich gleich mit einem Disput zwischen meiner Tochter und einem Mädchen aus dem Haus konfrontiert, die Eltern hatten sich wild eingemischt, meine Tochter in meiner Abwesenheit gemaßregelt. Dazu gab es mittlerweile das entsprechende hoch emotionale Streitgespräch zwischen der Mutter und mir, einen Tag lang imaginäre Dialoge in meinem Kopf, viele „Ungerechts-Gefühle“,. und plötzlich schoss es mir gestern ein: Stop! Das ist das Täter-Ankläger-Opfer-Spiel, da gab es doch mal eine Folge im Podcast, die such ich mir raus . und heute. tadaa. ein brandneuer Podcast zum Thema! 🙂 Herzlichen Dank!
Mit lieben Grüßen aus Wien
Karin

22.05.2014

Ursula

Liebe Wiebke, lieber Marc,
bei Folge 150 der Podcasts habe ich angefangen Euch zuzuhören. Erstmal alle aufgeholt, seitdem bin ich alte Dame von 60 Jahren immer mittwochs mit Euch verabredet. Ihr habt wesentlich dazu beigetragen, dass ich meine spinnerte Idee („Damit kannst du aber nicht reich werden!“) mit „Unikaten für Hunde“ nicht losgelassen habe. Habe Modelle gemacht, Entwicklungen schützen lassen, einen Film gemacht, monatelang an dem Shop gebastelt. Und jetzt fange ich mit Marketing an und die ersten Aufträge kommen herein. Die Kunden sind sehr zufrieden und ich bin soo stolz, dass durchgehalten habe, obwohl alles noch so sehr am Anfang zu sein scheint.
Schaut doch mal rein: www.pollypulli.de. Vielen, vielen Dank für Euer wunderbares Mittwochsgeschenk!
Liebe Grüße
Ursula

03.04.2014

Marcus aus Rheinbach bei Bonn

Wahre Geschichte – podcast Feedback

Liebe Wiebke, lieber Marc und lieber Andreas,
Ich durfte gerade von meinem Hotel aus den wunderschönen Sonnenaufgang in Feldafing genießen. Natürlich denke ich dabei an euch, einmal wegen der Nähe und zum anderen weil ich gespannt auf Morgen warte um eine neue Folge guter Gefühle durch euren wundervollen Podcast auf die Ohren zu bekommen.
Sehr sehr häufig sind die Themen sehr nah an meinen persönlichen Themen. Andreas‘ Jacke war mal wieder ein absoluter Volltreffer.
Abends, noch während der Podcast lief, war das was ich tat, meine quasi ungetragene Winterjacke einer großen Marke zu nehmen und ins Auto zu legen, fest entschlossen sie nach 2 Jahren endlich los zu lassen.
All die Gefühle die ihr angesprochen habt, trafen mich im Mark. Ich überlegte; ist es möglicherweise wirklich so, dass ich nicht loslassen kann weil ich die Sachen niemanden gönne? In der Vergangenheit habe ich sie erfolglos zum Kauf angeboten. Ihr hattet sooo recht! Es hat keinen Sinn!
Noch während des Podcast habe ich beschlossen, dass die Jacke weiter zieht. Völlig egal wohin.
Dem dritten, den ich am nächsten Tag auf der Arbeit fragte, passte sie. Keine 12 stunden nachdem ich den Entschluss gefasst habe, waren der neue und der alte Besitzer glücklicher als vorher!
Witzigerweise hätten auch die anderen Kollegen die Jacke genommen, obwohl sie nicht passte. Auch wenn ich sie verschenken wollte, habe ich ihnen aus voller Überzeugung erklären können, dass das nicht sinnvoll ist. Ist das interessant? Für „umsonst“ sind sie bereit sich ein Problem in den Schrank zu hängen, nur weil Jack Wolfskin draufsteht und sind sogar latent neidisch, weil ein anderer den Zuschlag bekommt .
noch schöner : nun hat ein alleinerziehender Vater eine warme Jacke für den Winter, die er dankbar trägt und sich selbst nie geleistet hätte.
Alles wunderbar! Unfassbar, wie viele negative Gedanken dafür nötig waren, mich 2 Jahre an die Jacke zu klammern.
Dank Euch konnte ich beides loslassen; Jacke und die (-) Gedanken. Danke! Und es ist so simpel!
In Liebe gehen lassen – eine wunderbare Erfahrung!
Meiner Frau geht es im Moment noch ein wenig schnell , was ich so alles loslasse 😉 und sie findet es grundsätzlich klasse. Das (aus ihrer Sicht hässliche ) Sofa findet nämlich auch einen neuen Stellplatz außerhalb unserer Sichtweite.
Tausend Dank für tausend gute Gefühle!
Herzlichst,
Marcus aus Rheinbach bei Bonn

22.02.2014

Dirk

Ein großes Dankeschön für Euren Podcast

Liebe Wiebke, lieber Marc, lieber Andreas, und nicht zu vergessen, lieber Ralf,
heute habe ich die Podcast-Folge Nr. 230 gehört. Das ist die Folge, die gerade aktuell war als ich mit Folge 1 begonnen habe. Damit bin ich für mein Gefühl im „Jetzt“ angekommen. Ein Dank an Euch ist schon längst überfällig, und zu diesem besonderen Zeitpunkt muss ich es Euch endlich mal schreiben:
Danke für Euren Podcast, danke für dessen Regelmäßigkeit, dafür dass er eine feste Größe in meinem Leben ist, danke für die Veränderungen die Ihr mir möglich gemacht habt und noch möglich machen werdet, Danke, Danke, Danke!
Ich würde gerne so viele Einzelheiten aufschreiben, für die ich dankbar bin, aber stellvertretend hier mein aktuellstes bewusst durchgeführtes Anders-Handeln:
Ich bin manchmal etwas tollpatschig, und gerne passiert es, dass ich Gläser, Besteck, etc. nicht auf die Durchreiche unserer Küche lege, sondern vor die Kante der Platte haue, dann fallenlasse, und es folgen Glasbrüche, etc.. Und bisher folgte in der Regel ein kleiner Wutanfall, weiter gefolgt von mindestens einer halben Stunde schlechter Laune.
Gestern habe ich auf diese Weise einen Salzstreuer zerstört und den Inhalt auf dem Boden verteilt. Diesmal habe ich bewusst den Wutanfall verhindert, Luft geholt, mir gesagt „Oh, das war der Salzstreuer“, und ohne Zutun keine Spur von schlechter Laune gespürt. Und: meine Frau hat den Staubsauger hochgeholt, den Kram weggesaugt, während ich den Rest der Küche aufgeräumt habe, und ein allerliebstes Dankeschön von mir bekommen.
Und noch ein lustiges Podcast-Erlebnis: Ihr verwendet ja häufig Sprachmuster. Beim Hören einer Folge meinte ich dann erkannt zu haben, OK, das ist wohl das Muster „Schnellsprechen“. Aber, warum hören die nicht mehr damit auf? Und noch dazu verstehe ich nur die Hälfte. Ich habe mir das bestimmt eine Minute so angehört und dachte, dass hätte seinen Sinn. Irgendwann kam mir das aber zu seltsam vor. Ein Blick auf mein Smartphone, und des Rätsels Lösung war: Der Podcast-Player lief mit 1,5-facher Geschwindigkeit! Diese Folge war auf jeden Fall sehr einprägsam.
Und nun habe ich wirklich genug geschrieben, und könnte noch so viel mehr des Dankes schreiben.
Macht weiter so, beste Grüße
Dirk

07.11.2013

Daniela Lauenroth

Danke, dass ihr so albern seid!

Liebe Wiebke, lieber Marc, lieber Andreas (ich hoffe sehr, das „du“ ist o.k. für euch. Ist zwar nicht so ganz passend, schließlich kennt ihr mich überhaupt nicht, doch das „Sie“ fühlt sich für mich noch unpassender an…),
euer Podcast begleitet mich nun schon seit 10 Monaten und kam exakt zum richtigen Zeitpunkt in mein Leben. Denn genau da war ich mehr als bereit für Veränderungen. „Großes Leid“ hat’s möglich gemacht. Ihr ward so etwas wie ein Rettungsanker, der mich durch eine für mich harte Zeit getragen hat. Ihr habt mir immer wieder die Kraft gegeben und den Mut gegeben, mich zu verändern. Und jetzt das Wunderbare: Nicht nur ich habe mich gewaltig verändert, sondern auch der Grund für meine Veränderung ist ein anderer geworden: Inzwischen sind es immer häufiger die „großen Ziele“, die mich motivieren – was für ein Spaß 🙂 und daran habt ihr einen ganz gewaltigen Anteil
Neben eurem exzellenten Know-how, das ihr vermittelt, ist es nämlich genau dieser Spaß am Leben, den ihr in jeder Podcast-Folge so authentisch lebt. Erfolgreich albern sein, albern erfolgreich sein – wie faszinierend ist das denn?! Genau das seid ihr – und damit Mentoren für mich und mein großes Ziel „Spaß am Leben zu haben und mit viel Lachen erfolgreich zu sein“. Auch – oder gerade – dann, wenn das Leben ein paar Herausforderungen für mich bereit hält!
Viele liebe und ganz besonders alberne Grüße – auf dass wir viele Tränen lachen (für mich eines der herrlichsten Gefühle :-))))
Daniela Lauenroth
P.S.: Oh nein, beinahe hätte ich vergessen, es aufzuschreiben – wahrscheinlich, weil ich den Film schon so klar habe: Eines meiner supermotivierenden Ziele ist zusammen mit meinem Mann zu einem Eurer Seminare an den Starnberger See zu kommen. YES, YES, YES!

Daniela Lauenroth
Lauenroth Potenzialtraining
www.lauenroth-pt.de

16.09.2013

Elke

Hallo Wiebke, hallo Marc,
auch ich gehöre zu euren begeisterten Podcast-Hörern und hier ist meine kleine Erfolgsgeschichte.
Im September 2012 suchte ich psychotherapeutische Hilfe auf. Ich hatte das Gefühl, keiner Aufgabe mehr gerecht zu werden und absolut überbeansprucht zu sein. Ich war ständig angespannt, hatte immer wieder Migräneschübe und massive Schlafprobleme. Darüber hinaus prallten viele Probleme in meiner Familie – meiner Stammfamilie (Eltern/Geschwister) und meiner Ehe – auf mich ein und irgendwie schien mein Leben um mich herum zusammen zu brechen, begleitet von vielerlei Ängsten. Die Entscheidung Hilfe zu suchen fiel.
Die ersten Stunden beim Therapeuten halfen mir, meinen Fokus anders auszurichten, es nicht immer allen Recht machen zu wollen und Nein zu sagen.
Im November ordnete mein Chef ein Team Coaching an. Die Trainerin erzählte von ihrer Ausbildung zum NLP-Coach und mir fiel ein, dass ich unter dem Stichwort NLP einen Podcast bei iTunes entdeckt hatte, den ich mir immer mal anhören wollte.
Noch am gleichen Abend lud ich mir alle NLP-fresh-up-Folgen auf meinen Mac und synchronisierte gleich die ersten 50 Folgen mit meinem iPhone.
Beim Gassi-Gehen, bei der Hausarbeit und bei der Autofahrt hörte ich immer weitere Folgen und stellte irgendwann fest, dass ich unbewusst angefangen hatte, viele Tipps anzuwenden. Ich distanziere mich von Menschen, die mir schlechte Gefühle machen – auch von Mitgliedern meiner Stamm-Familie. Wenn vergangene Enttäuschungen mich wieder zu deprimieren drohen, denke ich ganz bewusst an etwas Schönes, mache aus schlechten Gefühlen kleine Bilder und aus guten Gefühlen große Bilder. Ich sehe die großen Bilder dann tatsächlich vor mir. Ich fokussiere mich insgesamt viel mehr auf gute Gefühle, schöne Dinge und wie ich sie erreiche. Dabei bin ich immer wieder erstaunt, wie leicht es doch ist.
Und getreu dem Gesetz der Anziehung bot mir mein Chef ein anderes Aufgabengebiet an, welches mir unglaublich viel Freude macht.
Mein Mann und ich lachen plötzlich wieder sehr viel, leben jeden Tag viel bewusster und sortieren deutlich aus, welche Einladung wir annehmen, was wir tun und für wen wir da sind. Insgesamt geht es unserer kleinen Familie (mit 2 Söhnen und Hund) wieder sehr gut. Rückblickend stelle ich fest, dass es sehr lange her ist, dass es mir so gut ging wie jetzt. Schade um diese Jahre.
Bei einer kürzlich aufgetreten Situation wurde mir erneut deutlich, wie anders mein Umgang mit negativen Situationen ist.
Wir kauften uns ein neues Auto und freuten uns sehr über dieses schöne und komfortable Fahrzeug – ganze vier Wochen lang. An einem Samstagabend fuhr unserer 19jähriger Sohn mit drei Freunden in diesem schönen neuen Auto zum Kino. Nach einer halben Stunde klingelte das Telefon und unser Sohn berichtete kleinlaut von einer Verkehrsinsel, die er völlig übersehen hatte und in voller Fahrt dagegen gefahren ist. Ist ja auch kaum zu sehen, so eine Verkehrsinsel 😉 Das Verkehrsschild flog in hohem Bogen, das linke Vorderrad stand quer, Reifen und Felge zerstört, die Lenkung nicht mehr möglich und der Kotflügel nur noch Schrott.
Ich möchte gar nicht darüber nachdenken, wie ich früher reagiert hätte.
Jetzt allerdings habe ich erstmal ganz ruhig und sachlich geklärt, ob jemand verletzt ist, was glücklicherweise nicht der Fall war. Ich habe meinen Mann in den Arm genommen, gelacht und gesagt: „Dann bekommen wir jetzt halt eine schöne neue Alu-Felge, eine neuen Kotflügel und was sonst noch so gebraucht wird …“ Ich hätte mir früher nie vorstellen können, dass ich einen Schaden im fünfstelligen Bereich so locker und mit Humor nehmen könnte.
Mein Leben ist so viel schöner, einfacher und fröhlicher geworden.
Ich habe euren Podcast schon häufig empfohlen und mich dabei ertappt, dass ich wertvolle Tipps daraus an andere liebe Menschen weitergebe. Es sprudelt dann einfach so aus mir heraus.
Toll ist auch euer NLP-Shop, den ich schon einige Male genutzt habe. Ebenfalls war ich sehr erfreut, eure Bücher auch bei Amazon bzw. iTunes zu entdecken. Als leidenschaftlicher iPad-Nutzer gefällt mir dabei die eBook-Variante besonders. So habe ich es immer bei mir und kann bei jeder Gelegenheit darin lesen.
Ich danke euch für diese tolle Lebenshilfe und freue mich sehr, wenn es diesen  Podcast noch lange lange gibt.
Viele herzliche Grüße
Elke

04.06.2013

Ulrike

Sehr geehrter Herr Pletzer,
nun habe ich mich endlich entschieden Ihnen doch einmal zu schreiben…….
Meine erste Begegnung mit Ihrem NLP-fresh-up Podcast ist etwa 7 Wochen her.
Mein Handy streikte teilweise, weil ich anscheinend zu viele Folgen gleichzeitig geladen habe, im Fieberwahn macht der Mensch manchmal Dinge, die vielleicht nicht ganz so geschickt sind………..mich hatte nämlich das Podcastfieber erwischt. 
Die kommenden Tage hatte ich  mir Hörbücher runtergeladen und zusätzlich schriftliche Unterlagen bestellt, und meine Mail wurde sogar von Ihrer Frau selbst beantwortet, wie schön!
Ich freute mich in den folgenden Tagen kaputt auf meine anstehende längere Autofahrt von ca. 7 Stunden, weil ich dann NLP-Podcast hören konnte und zwar vorwärts, rückwärts und sooft und so laut wie ich wollte. Hurra.
Der Auslöser für mein Schreiben heute ist mein gestriger Tag gewesen………..es war ein Tag mit ganz schlechten Gedanken, die wie eine Spirale funktionieren, wo ich trotz meiner Bemühungen und Übungen nicht mehr den Aufwärtstrend erreiche.
Herr Pletzer was ich Ihnen sagen möchte, als ich gestern in diesen schrecklichen Gedankenmuster war, dachte ich mir, ach höre dir am besten einen podcast an und gehe spazieren. Ok, Kopfhörer auf und los gelaufen, habe dann noch schnell nach Mails geschaut und siehe da, ich habe meine erste Newsletter von der fresh-academy erhalten…………….
Und lese dann den Text ……
„Was können Sie heute machen, um Ihr eigenes Lebensgefühl zu steigern und sich noch wohler zu fühlen als vorher? Zum Beispiel diesen Newsletter zu lesen. Wer allerdings versteht, dass dieses Leben vor allem eine emotionale Reise ist, der erkennt, dass die ständige Gleichheit eines bedeutet: Wir bekommen über Jahre in einer Lebenssituation oder in Bezug auf ein Thema immer dasselbe Feedback. Das heißt, genauer betrachtet, wir denken dieselben Gedanken zu diesem Thema wieder und wieder und wieder und wieder und wieder – immer weiter.“
Ich bin dankbar für diese Zeilen die mich zu diesem Zeitpunkt erreicht haben, es hat mich sehr berührt, und ich habe  ganz leise für mich geweint.
Ich bleibe am Ball und habe manifestiert, dass ich mich auf das Osterseminar NLP-Practitioner 2014 total freue und mich schon sehe wie ich in Nähe an einem schönen Plätzchen mein Wohnmobil platziere und diese 2 Wochen in der herrlichen Umgebung in meinem Heimatland geniessen werde und mich auf das Seminar einlasse und überraschen lasse.
Der Zieletag im November wäre ja auch noch zu manifestieren, dann muss ich nicht sooooo lange warten bis es los geht.
Lieber Herr Pletzer, ich wünsche Ihnen und Ihrer Frau einen ganz guten Wochenstart und grüsse Sie freundlich.
Ulrike

17.05.2013

Yvonne und Michael

Hallo liebe Wiebke, hallo lieber Marc,
meine Frau und ich sind über gute Bekannte zur fresh -academy und dem Modell von NLP gekommen.
Die erste CD die wir hörten war die Aufzeichnung vom Secret Tag und es war wie ein Augenöffner.
Mittlerweilen hören wir uns regelmäßig Trancen und euren Podcast an und arbeiten viel an uns.Es ist eigentlich ganz einfach aber die alten Denkmuster kommen uns ab und zu immer noch besuchen.
Vielen Dank für eure tolle tolle Arbeit die ihr leistet bei der ihr vielen Menschen so helft.
Liebe Grüße von,
Yvonne und Michael

23.01.2013

Robert

Liebes Fresh-Up-Team,
Euer Modell ist der Hammer und um die Auswirkung Eurer Arbeit kurz
zusammen zu fassen ist mir eben dieser Spruch eingefallen : „I´ve
felled in love with life“!
Danke schonmal bis hierhin und bis demnächst
Herzliche Grüße
Robert

10.01.2013

A.

Lieber Marc, liebe Wiebke und lieber Ralf,
vielen vielen vielen lieben Dank für Eure tollen Podcasts. 2012 war wild und ich durfte das Loslassen trainieren. Anfang Herbst habe ich mich von meiner langjährigen Freundin (nach vielen Jahren) getrennt. Wir haben stets das Leben in vollen Zügen genossen, dann schlug das Herz für einen anderen Menschen und tut es bis heute, seitdem bin ich in einer glücklichen Beziehung mit meiner neuen Freundin. So sollte es sein.
Es gab nicht so leichte Zeiten, in denen ich stets Euren Worten Gehör schenkte, dann durfte ich wieder lachen. Auch auf meinen langen Autofahrten puschte ich mich durch Eure wundervolle Art hoch- bis in den Himmel.  Danke dafür!
Meine Tätigkeit als Lehrer hat sich nochmal intensiviert. Viele Aspekte lasse ich in meine Stunden mit einfließen, berufe mich auf meine Frohnatur, meine positiven Gedanken und die Denkanstöße, die ich von Euch bekomme.
Gerade habe ich meine 5 Jahrestimeline erstellt- große Bilder gemalt und viel viel geschrieben. Wow sind das gute Gefühle!!! Kurse im Ausland finden bereits statt, der Landsitz kommt noch, die Stadtwohnung in Berlin auch. Ich habe große Pläne und beginne nun, sie auch fix aufzuschreiben. Alte Strukturen ade, jetzt wirds schee!
In den letzten drei Monaten habe ich 130 Podcasts gehört (viele bereits doppelt)- die 200 werden bis zum März voll gemacht.
Dann werden wir uns persönlich treffen. Ich habe Lust auf den Practitioner- meine neue Freundin habe ich bereits infiziert….die ist auch der Hammer 🙂
Erschafft Euch weiter und gebt den Menschen das, was sie brauchen!
Ihr seid großartig!
A.

07.01.2013

T & J

Hallo Wiebke, hallo Marc,
vielen Dank für die schönen Weihnachtswünsche und die Weihnachtstrance.
Habe Sie mir noch nicht angehört und freue mich schon auf nachher 🙂
Des Weiteren habe ich den Moment mal genutzt und überlegt, wie lange ich Euch schon kenne und Ihr meinen bzw. unseren Weg begleitet. Meine Frau hat am Anfang etwas länger gebraucht, erst als ich sie nicht mehr dazu gedrängt habe es sich „endlich“ mal anzuhören, hat Sie auf einmal damit angefangen und ist jetzt auch eine begeisterte Zuhörerin 🙂
Ich bin überrascht, dass es „erst“ 05/2010 mit dem Hörbuch „Erfolgreich mit NLP“ angefangen hat. Hätte mich jemand gefragt, hätte ich gefühlsmäßig „seit 6-7 Jahre“ gesagt, so vertraut seid ihr mir…Seitdem vergeht so gut wie kein Tag, an dem wir nicht etwas von Euch hören, sehen oder lesen. Und egal wie oft wir etwas wiederholt hören, es macht immer wieder viel Spaß und wir hören eure Anregungen und Ideen immer wieder gerne.
Wir freuen uns schon jetzt auf Eure nächsten Veröffentlichungen!
Vielen Dank euch Beiden, dass wir unser schönes (Familien)leben mit eurer Unterstützung und euren Tipps jetzt sogar noch schöner gestalten (können).
Wir wünschen Euch tolle Weihnachten und ein erfolgreiches neues Jahr!
Liebe Grüße
T & J

22.12.2012

Brigitte

Danke Ihr Lieben!!!!
Der heutige Podcast könnte auch den Titel: die Glücksformel tragen!!!!
Sensationellllllllll…..ich Wünsche ganz vielen Menschen, dass sie diesen Podcast hören und anwenden!!!!
Und danke für den Zieletag!
Mein Leben ist jeden Tag schöner und schöner und schöner!!!!!!
Allerliebste sonnige und vollmondige Grüsse
Brigitte

28.11.2012

Karin aus dem Frankenland

Hallo Ihr Lieben, 🙂
danke für euren wöchentlichen Pod-Cast, den ich mir komplett von Anfang an herunter geladen habe und den ich nun ständig beim Autofahren, und auch zuhause bei jeder möglichen und unmöglichen Gelegenheit höre und genieße. Ich bin regelrecht süchtig danach 🙂 und ich ich habe schon soviel gelernt und ich gehöre zu denen, die sie immer wieder anhören und immer etwas Neues heraushören. Es ist für mich absolut nicht selbstverständlich durch euch und eure ansteckende Begeisterung gratis gute Laune zu bekommen, vielen Dank dafür. Nachdem ich den secretday bei euch erleben durfte habe ich mich zum Practitioner und Master angemeldet und kann es kaum erwarten :).
Ganz liebe Grüße aus dem Frankenland (ich kann das „heude“ ähnlich gut wie Ralf 🙂 )
Karin

16.11.2012

Jörn aus Hamburg

Liebe Wiebke, lieber Marc, lieber Ralf,
vor 3 Wochen habe ich Euren tollen Podcast entdeckt und ich habe seitdem alle Folgen ´inhaliert´. Es macht so viel Spaß die Freude wieder zu entdecken. Ich plane meine Ziele, ganz konkret, ganz groß und es macht super viel Spaß. Die Veränderungen in großen und kleinen Dingen sind schon nach so kurzer Zeit spürbar. Durch die vielen Geschichten und Beispiele in den Podcast´s habe ich im Rückblick meines bisherigen Lebens (ich bin 40) meine größten Erfolge und die Ereignisse, auf die ich heute Stolz bin, durch genau die ´Techniken` und die innere Haltung erreicht, die Ihr immer beschreibt. Meinen Spirit hatte ich irgendwann verloren, weil ich alle meine bis dahin gesteckten Ziele erreicht hatte und ich bin in ein kleines Loch gefallen. Jetzt erschaffe ich mir wieder MEIN Leben durch meine Gedanken, durch Ziele setzen, durch Fokussieren und ganz viel Spaß dabei. Ich bin Fesh-Up infiziert 🙂
DANKE an Euch und einen lieben Gruß aus Hamburg.
Jörn

15.11.2012

Paul

Hallo bestes fresh up team,
Ich höre gerade euren 150sten Jubiläumspodcast und nehme die Steilvorlage von Wiebke sehr gerne an, euch eine Nachricht zu hinterlassen. Ich freue mich soooo sehr, dass ich euren Worten lauschen darf. Ich verschlinge täglich vier, fünf Folgen um endlich den aktuellem podcast zu hören, um dann Woche für Woche, neuen geilen Stoff entgegen zu fiebern. Bin grad zu Fuss – ich spaziere auf einmal sehr, sehr gerne, seit ich den freshi podcast höre 🙂 – auf dem Weg, meine Freundin vom Geburtsvorbereitungskurs abzuholen. Ich werde dieses Jahr nämlich noch Papi :)))
Freu mich so sehr auf noch viel, viel neue Dinge, die in unserem Leben passieren werden!!!
Viele Grüße, Paul

14.11.2012

Sonja

Hi Wiebke, hi Marc,
nachdem ich seit ein paar Wochen täglich euren Podcast höre, möchte ich auch einmal „Danke“ sagen für den für mich wertvollen Inhalt :). Durch euren Podcast ist mir bewusst geworden, wie ich mir immer wieder meiner Sprache und meinem Denken bewusst werden darf. Einfach schön :).
Ein eigenes, schönes Bild übrigens von einem Erlebnis gestern: ich kam nach längerer Abwesenheit wieder in meine Bürogemeinschaft und habe festgestellt, wie negativ dort z.T. kommuniziert wird. Witzig dann das Bild zu meinem Gefühl, das sich bei mir im Kopf „bildete“: ich hab mich wie in einer Blase gesehen und konnte so viele der negativen Aspekte einfach abprallen lassen :). Das alleine hat ein weiteres Lächeln bei mir gezaubert.
Noch stehe ich für den Practitioner im Januar auf der Warteliste, ich freue mich schon euch dann persönlich kennen zu lernen :), dank Podcast hab ich jetzt schon das Gefühl euch zu kennen. Das holen wir nach :).
Sonnige Grüsse
Sonja

02.11.2012

Andreas

Hallo Wiebke, Marc und Ralf,
ich bin erst seit kurzen ein Fan Eures Podcasts.
Seit ein paar Monaten höre ich nun Euren genialen Podcast. Jeden Tag ein bis 6 Folgen und ich habe noch fast Hundert vor mir. Ich merke, daß ich alles noch einmal hören muss um mir diesen Riesenspaß und die vielen neuen Erkenntnisse wieder anzuhören! Nach drei Jahren Krankheit, 9 Op´s und über 200 Bewerbungen habe ich trotz aller positiver Voraussetzungen keinen Job bekommen. Wegen der Krankheit habe ich mir aber nur noch den Mist aus Selbstmitleid verstärkt.
Und dann kam die Veränderung. Vor drei Monaten habe ich mir einen Job bestellt, der mein Traum war. Außerdem ein Auto das ich mir schon lange gewünscht habe. Ganz klar und genau diesen Job bei der ganz bestimmten Firma. Ich habe mir zwar kein Vision-Board gemacht, aber jeden Tag habe ich mir meine Filme angesehen und noch beim Einschlafen hatte ich die Bilder im Kopf wie ich als Referent Applaus bekomme für meinen Vortrag und wie die Dankesmails eingehen für meine Beratungen. Das ging ohne besondere Übung, da ich das schon so gemacht habe wenn ich etwas wollte. Dann bekam ich das auch. Heute weiß ich das.
Und nun ist es nach drei Monaten schon eingetreten! Job ist Da! Und zwar der, den ich wollte. Und das Auto auch 🙂
Weil ich jeden Tag von morgens bis abends daran gedacht habe und mir vorgestellt habe, wie ich am Ziel stehe. Weil ich genau wusste, was es ist was ich will, weil ich mir immer genau vorgestellt habe wie es sein wird, wenn es soweit ist.
Vielen Dank für Eure geniale Hilfe, mich wieder selbst  zu motivieren.
Ich könnte mich täglich krumm lachen, weil es so genial eingetreten ist.
Warum nicht schon früher, ich alter Klappsganter?
Viele liebe Grüße
Andreas

22.10.2012

Doris Prost

Hallo Ihr Lieben,
danke, danke, danke das es Euch gibt :))).
Im Mai habe ich bei einem Krankenhausaufenthalt durch meine Bettnachbarin NLP und die Fresh Academy kennengelernt.
Seit dem habe ich jeden Podcast gehört ( ok nicht nur einmal :))) Suchtfaktor) und mein gesamtes Leben ist auf Links gedreht ( positiv) und es fühlt sich wie ‚Scheinverliebt ‚ an :)))). Danke!  Seit Samstag höre ich täglich die neue Trance und bin ‚ begeistert‘. Muss Euch unbedingt persönlich kennenlernen!
Fröhliche Grüsse :))))
Doris Prost

27.09.2012

Brigitte

Lieber Herr 🙂 Pletzer,
durch Zufall bin ich auf Ihren podcast gestoßen. (habe zum Geburtstag ein iphone erhalten)
Ihre angenehme Stimme und die von Wiebke fielen mir sofort auf. Ich kannte Sie nicht, wusste nichts über NLP und ich hatte auch keine Ahnung was das überhaupt bedeutet. Ich begann mir eine Folge nach der anderen anzuhören. Nicht immer war mir bewusst was Sie mir/uns damit sagen wollen – aber ich fühlte mich danach besser. Ihre fröhliche unkomplizierte Art und Ihre wunderbare Wortwahl sprechen mich sehr an.
In der Zwischenzeit habe ich selbstverständlich alle Folgen gehört und am besten hilft mir Ihr Satz: „ wie machst du´s?“ Falsch!  …. (meine Gedanken waren falsch und meine Rückschlüsse…)
Ich lerne jeden Tag mit Ihnen – vielen Dank!
Liebe Grüße, Brigitte

24.09.2012

D.

Liebe Wiebke, lieber Marc, lieber Ralf, ich höre seit ein paar Monaten Euren Podcast. Ich höre ihn immer zum Einschlafen. Da ich (natürlich) auch immer irgendwann einschlafe, muss ich die einzelnen podcasts immer wieder hören, damit ich sie bis zum Ende verfolgen kann. Ich habe seit ich denken kann meine Fingernägel abgerissen. So richtig schlimm, bis der Schmerz mich irgendwann abhalten konnte. Hässlich hat das ausgesehen, ich habe mich immer geschämt dafür. Künstliche Nägel kleben lassen und auch diese abgerissen. Geld verschwendet, frustriert gewesen, wieder geschämt. Aber ich hatte ja immer eine Ausrede. Sowas ist eigentlich nicht zu therapieren, hat mir mal vor Jahren ein Therapeut gesagt. Heute bin ich 36 und nach Podcast Nr. 106 habe ich eine Entscheidung getroffen. Ich habe mich entschieden, dass sein zu lassen. Einfach so, von heute auf morgen. Dabei geht sowas doch gar nicht 🙂 Ich bin seit 2 Jahren Mama und möchte nicht, dass mein kleiner Sohn sich diese Eigenschaft irgendwann von mir abschaut, wie ich bei meinem Vater. Deswegen habe ich mich entschieden, jeden Tag aufs neue und das war die Lösung. Jetzt habe ich schöne Fingernägel. Vielen Dank! Danke für den Tritt in den Hintern. 🙂
Viele Grüße D.

20.08.2012

Julia aus Hamburg

Liebes Fresh-Academy Team, ich liebe euch!
Wirklich, eure Podcasts haben mein Leben verändert. Es ist nicht so, dass ich früher nicht glücklich oder zufrieden war, aber jetzt bin ich es bewusst und mein Erfolg, beruflich wie privat, wächst so sehr! Ihr habt im Podcast dazu aufgerufen, euch die Veränderungen zu berichten, die die Hörerinnen erlebt haben. Bei mir ist das einfach: in allen (!) meinen Lebensbereichen bin ich meinen Träumen und Zielen sehr nahe gekommen. Ich habe mich immer viel mit NLP und Law of Attraction beschäftigt, aber gerade durch eure Interpretation des NLP ist es mir möglich geworden, vollständig und effektiv Esther und Jerry Hicks´s Welt zu entdecken. Es ist toll! Ich habe die Beziehung meiner Träume, den Job meiner Träume, die Kinder meiner Träume, das Leben meiner Träume. Unter den vielen, bunten Bäumen der Theorien für „das menschliche Leben und sein“ habe ich mein Lager unter dem Limettenbaum aufgeschlagen 🙂 und empfehle euch fleißig weiter. In meinen Gedanken habe ich übrigens immer Jerry und Esther sowie Marc und Wiebke als kleine Beraterlein um mich schweben 😉 Ich finde es toll, dass ich endlich auch mit Visa bei euch zahlen kann :.-) das habe ich mir vor ein paar Tagen gewünscht.
Viele Grüße aus dem schönen Hamburg, Julia

17.08.2012

Karin

Hallo liebe Wiebke, hallo lieber Marc,
schon seit Monaten denke ich daran, Euch einfach mal ein paar Zeilen zu schreiben und habe es dann auf der Suche nach den richtige Worten, immer wieder nach hinten geschoben…. jetzt denke ich mir, lieber keine perfekten Worte – dafür überhaupt welche und traue mich jetzt einfach.
Höre Euren Podcasts jetzt schon seit einigen Monaten und immer wieder habe ich das Gefühl, ihr sprecht mir aus der Seele. Gedanken, die ich bereits als Kind kannte und lebte – mir später fast „aberzogen“ (Eltern, Job) wurden – dann glücklicherweise durch diverse Feng Shui Kurse (ja, die Richtung der Herdöffnung nach Kua-Zahl hatten wir bei unserer Küchenplanung damals berücksichtigt *gg) sowie mit dem Verschlingen diverser Büchern (wie Law of Attraction, Secret) wiederentdeckt und mich in meinem Grundwesen bestätigt fühlte. Oft allerdings auch von anderen für ein Art Alien gehalten werde, wenn ich selbst in vermeintlich ausweglosen Situationen noch nach dem Positivem darin suche, respektive nicht aufhöre auf solches warten.
Und jetzt durch Euch höre ich nun jede Woche von, dass meine Gedanken, das normalste von der Welt sind. Freue mich sehr, auch für Euch und für alle, die ebenso solch eine Begeisterung und Zufriedenheit leben und nach außen tragen.
Herzlichen Dank, bleibt wie ihr seid, freue mich auf viele weitere (gerne auch lustige ;)) Podcasts 🙂
liebe Grüße
Karin

02.07.2012

Frida und Tom

Halihalohalöle,
Vielen Dank  für Ihre tolle Arbeit im Podcast und darüber hinaus.
Meine Frau (roter großer Kopfhörer) und ich (schwarzer großer Kopfhörer) gehen seit einiger Zeit so in einen wundervollen Tiefschlaf. Ein bisschen so wie Mini Maus & Micky Maus. Die Bilder dazu lassen uns mit einem lachen einschlafen und aufwachen Ihr Podcast ist unser TV Ersatz, die Bücher unsere Fortbildung. 1000 Dank! Unsere Firma lief gut, doch Sie erlebt jetzt einen zweiten Frühling.
Nach einer Klausur an der Zugspitze nutzten wir die Rückreise um uns ein Bild von Umfeld der Fresh-Akademie und dem Starnberger See zu machen. Wunderschön bei Ihnen!
Einen schönen Sommer
Frida und Tom

29.06.2012

Eileen Reppin

Hallo Wiebke, Marc und Ralf,
im Februar diesen Jahres gab mir eine Freundin den Rat Euren Podcast anzuhören. Das habe ich dann auch in die Tat umgesetzt. Ich bin total begeistert! Ihr seid alle super drauf und es wirkt sich auf allen Ebenen aus.
Wenn ich mir Eure Folgen anhöre, bin ich hochkonzentriert, mit Spaß und einem gigantischen positiven Feeling dabei. Woww! Ich habe sofort eine super Laune, wenn ich Eure Stimmen höre. Für mich seid Ihr absolute großartige Mentoren!!!
Was ich auch ganz toll finde, dass Ihr das Ganze kostenlos anbietet. Ich kann mir denken, das es viel Einsatz bedeutet so etwas auf die Beine zu stellen. Deswegen von mir ganz viele, große und von Herzen kommende Dankeschöns!!!
Mittlerweile habe ich den Gedanken, wenn ich mir alle Folgen angehört habe, die rauszupicken, die mich besonders ansprechen und mir eine MP3-CD selbst zu erstellen, so dass ich diese Sachen für mich vertiefen kann. Ich bin gespannt, wie viele Folgen Ihr noch herausbringt.
Herzliche Grüße
Eileen Reppin

 24.06.2012

Marc Rajewski

Hallo ihr zwei, so nun hab ich den Jubiläums Podcast gehört und ich folge Eurem Aufruf, etwas tolles zu schreiben. Mach ich, Ihr seid so toll erfrischend (anders), das macht einfach SPASS!!! Ich höre den Podcast erst seit kurzem und bin infiziert. Ich war sofort begeistert. Meine Frau kommt in 2 Wochen zu Euch. Ich selber möchte so bald wie möglich folgen. Also macht weiter so und ich freue mich auf weitere Podcasts.
LG Marc Rajewski

10.05.2012

Lara und Norman Aßelborn

Liebe Wiebke, lieber Marc, Ralf und Manuel!
Vielen lieben Dank für den wundervollen Podcast!
Ich habe gerade die neue Folge gehört und dabei musste ich laut loslachen. Ich erzähle euch auch jetzt warum!
Meine kleine Tochter ist 17 Monate alt. Bereits vor einem halben Jahr haben mein Mann und ich ihr beigebracht die Arme hochzunehmen und dabei sagen wir „Sieger“. Ein tolles Mittel gegen schlechte Laune für uns drei, nebenbei bemerkt.
Nun ich hörte mit ihr den Podcast Folge Nörgeln und nun?  Dabei habe ich meinen Kaffee umgestoßen und ich begann zu nörgeln!!! In dem Moment kam die Kleine angelaufen, stellte sich ganz nah vor mich, riss ihre kleinen Ärmchen hoch und strahlte mich an, dass es mir wie Schuppen aus den Augen viel! Wir haben beide laut gelacht und ich die Nörgelei abgestellt!
An dieser Stelle möchte ich euch meinen Dank für den Tip „Nimm einfach mal die Arme hoch…“ aussprechen! Ihr seid Weltklasse!!!!
Herzlichst
Alexandra, Lara und Norman Aßelborn

25.04.2012

Bea aus Berlin

Liebe Wiebke, lieber Marc, lieber Ralf, ich höre Euren fresh-up-Podcast jetzt schon seit Ende August letzten Jahres und ich will mich heute, an diesem wunderschönen Tag, einmal direkt bei Euch bedanken, dass Ihr diesen Podcast macht! Ich weiß ja, wie sehr Ihr Euch auch über Dankesgrüße freut, und es ist mir ein Herzensbedürfnis! Seit ich Euch zuhöre – ich sage es voller Freude, und stimme ein mit all den anderen, die es Euch auch sagen, hat sich ganz viel bei mir verändert und oft kommt es mir mittlerweile so vor, als hätte ich Euch immer wieder, auch wenn ich den Podcast nicht aktuell höre, im Ohr, und würde hören, was Ihr sagt. Viele viele gute Gefühle! Es macht Spaß, Euch zuzuhören, es macht Spaß, wie sich gerade alles so schön in meinem Leben entwickelt und ich freue mich überhaupt sehr viel und, so kommt es mir vor, jeden Tag ein bisschen mehr, seit ich angefangen habe, mich so aktiv mit meiner Veränderung und meinen Zielen auseinander zu setzen. Und Euch weiter zu empfehlen macht auch jedes Mal Spaß! Also, vielen Dank! Und ich freue mich schon darauf, wenn ich Euch mal in einem Seminar auch persönlich kennen lernen darf! Ich wünsche Euch allen einen wunderbaren Start in die Woche und schicke viele gute Gefühle von Berlin aus,
alles Liebe, Bea

16.04.2012

Osman

Sehr geehrte Damen und Herren, Hallo fresh-academy Team, vielen Dank für die Zusendung der Infobroschüren. Umso mehr ich mich mit NLP beschäftige, umso mehr fühle ich mich wohler. Ich wünschte, ich könnte so schnell wie möglich ein NLP-Practitioner Seminar besuchen. Da ich mich Selbständig gemacht habeund momentan noch kein Budget für eine Persönlichkeitsentfaltung vorhanden sind, werde ich mich erst dann anmelden, wenn das finanzielle geklärt ist.
Ich habe einige Podcast angehört und habe mich so wohl gefühlt das richtige gefunden zu haben. Ich habe auch so gelacht, als ich das mit der „Katze füttern“ hörte und das geht mir nicht mehr aus dem Kopf. Ich hoffe, dass ich so schnell wie möglich zu einem NLP-Practitioner Seminar kommen kann.
Ich wünsche allen alles Gute und freue mich jetzt schon auf eine faszinierende Zeit.
Ihr begeisterter NLP Interessent
Osman

11.04.2012

Isabell

Hallo Wiebke,Marc und Ralf! Ich wollte nur mal Rückmeldung geben. Ich habe ja schon ALLES ausprobiert, also wirklich… Alles. Und Nichts hat funktioniert. Außer dieser Podcast. 😀 Hahaha. Nein, wirklich, ein toller Podcast, ich merke tatsächlich die ersten großen Veränderungen in meinem Leben. Ich habe vorher im Prinzip jahrelang versucht mich in allen möglichen Art und Weisen zu verändern, aber die Veränderungen in mir kamen eher durch äußere Umstände und nicht dadurch, dass ich mich in eine bestimmte Richtung bewegen wollte. Jetzt merke ich, dass ich anfange mich dahin zu verändern, wohin ich möchte. Zusammen mit EFT habe ich mein Leben zumindest etwas mehr im Griff. EFT war der erste Schritt und hilft mir meine Ängste und Sorgen loszuwerden und NLP gibt mir Richtung und Motivation für mein Leben. Kennt ihr eigentlich EFT? Und kennt ihr Lebenskarten? Irgendwie habe ich die sofort mit NLP assoziiert… positive Bilder und so, ne.^^
Liebe Grüße Isabell
PS: Ich komme bestimmt zum Herbst-Seminar. 🙂

16.03.2012

Iman Afshar

Durch den Podcast hat sich mein Leben dahin verändert das ich Sachen viel bewußter mache und mit viel Begeisterung und Leidenschaft zum Wohle von mir und meiner Umgebung
Iman Afshar

07.03.2012

Ursula

Liebe Wiebke, lieber Marc, die Podcasts sind meine Dauerohrwürmer geworden
und ich habe mich schon ziemlich neu strukturiert dadurch. Außer der inneren
positiven Veränderung: Im ganzen Haus liegt Geld herum, mein Mann ist besser
gelaunt und ich bin insbesondere dankbar für die wundervolle Vorgehensweise
„Gefühle rausnehmen, umdrehen und wieder reintun“. Es hat nur ein paar Tage
gedauert, dann konnte ich die Gefühle als sehr unterschiedliche Gebilde
wahrnehmen. Unterschiedlich in Farbe, Form, Konsistenz und Bewegung vor
allem, langsam kommen auch Geräusche dazu. Ich streiche sie glatt, verändere
die Farbe in Sonnenlicht-Gold oder Mondlicht-Silber, drehe sie schneller in
eine andere Richtung und tue sie wieder rein. Gott, ist das genial! Das
größte Mist-Gefühl kann mir dann ein Freudeglucksen machen. Das ist mir bei
meiner letzten Indienreise im Februar eine große Hilfe gewesen. Bei aller
Teilnahme und Empathie in einem frohen Gefühl zu bleiben ist sehr wertvoll
in meinem Projekt. Ich habe nun noch viel größere Pläne und ich bin schon
sehr gespannt auf den Rest des Jahres. Die CD „Endlich wirklich reich“ habe
ich sehr gern gehört. Dazu habe ich später bei Gelegenheit noch etwas
anzumerken, wenn es Sie interessiert. Vielen Dank für dieses unbezahlbare
Geschenk dieser wundervollen Podcasts! Und herzlichen Glückwunsch zum
Geburtstag! Ursula
www.verein-imids.de

07.03.2012

Grischa

Meine drei Jahre freshup-Podcast

Meine drei Jahre Podcast habe ich komprimiert erlebt.
Der Ausgangspunkt:
Nach vielen Jahren Gesprächstherapie war ich „aus-therapiert“, was bedeutet dass mir noch einmal so richtig klar gemacht wurde, was alles in meiner Kindheit nicht gestimmt hat. Zu meiner Beruhigung wurde mir bestätigt dass ich nicht nur seit meiner Hirnblutung durch ein geplatztes Aneurysma, Panik-Attacken und Depressionen hatte, sondern….Schon immer!! Jippie!
Ich habe (fast) Alles versucht um Fuß zu fassen: Gesprächstherapie, Psychopharmaka, Hypnose, Homöopathie, Cranio-Sacral-Therapie, Kuren, Ernährungswechsel….
Die Begegnung:
Vor wenigen Monaten erzählte mir meine Cranio-Sacral-Therapeutin Birgit Rasch von einem Podcast den sie von ihrem Mann „geklaut“ beim bügeln hört, (Seit dem bügelt sie übrigens gerne!) und das dies möglicherweise ja auch für mich spannend sei.
Die Wirkung:
Ich habe auf der Bahnfahrt zur Arbeit und zurück täglich 5-6 Folgen „geschafft“ und war nach einer Woche ganz schön wuschig! Ab der zweiten Woche hat meine Partnerin so viel positives an mir erlebt, dass sie dieses Geheimrezept unbedingt auch haben wollte.
Bei einem Spaziergang war ich zum ausprobieren fest davon überzeugt eine Versteinerung zu finden. Die habe ich meiner Cranio-Sacral-Therapeutin Birgit Rasch zum Dank geschenkt.
Zuhause liegt NLP-Literatur auf unserem Nachttisch, wir schauen kaum noch Fernsehen, nach einigen Tagen „entspannt reich werden“ hat jemand in einem Schliessfach ein Testament meines Großvaters gefunden, in welchem ich berücksichtigt werde, ich habe ein neues Berufsziel, mein Bruder hat auch die Podcasts bekommen, ist zum ersten Mal seit 20 Jahren verreist…ohne Panik, zieht um und will heiraten…kommt auf der Arbeit wieder klar…
Summary:
Ich kann nur so chaotisch berichten weil ich im Moment mitten drin bin. Wo ich auch hin sehe oder gehe, sind Krater – kleine und auch große Einschläge von Veränderung. Wäre ich weniger gerne Vegetarier würde ich sagen es regnet Fleischbällchen.
Ich kann meine Vorfreude auf das Seminar im Mai kaum noch bändigen.
Danke dafür.
Grischa

07.03.2012

Tanja Kohl

Liebes team der fresh academy, heute wollte ich einfach mal Danke sagen für den wunderbaren Podcast. Immer wenn ich euren Podcast höre, bekomme ich extrem gute Laune und fühle mich positiv aufgeladen. Ich empfehle ihn laufend weiter und freue mich auf meinen ersten NLP Lehrgang im Herbst bei der fresh academy.
Herzliche Grüsse
Tanja Kohl

01.03.2012

Helmrich Streitmatter

Lieber Marc, liebe Wiebke,
obwohl ich Dich,  lieber Marc nur einmal persönlich kennengelernt habe (ich saß am 17. Juni 2011 in Aarau beim Rusch Kongress in der letzten Reihe neben Dir und hatte nach Deinem Vortrag ein richtiges „Wow-Gefühl“) erlaube ich mir das „Du“ zu verwenden weil ich mich seit diesem Tag so „zuhause“ bei euch fühle wie es in Deinem Hörbuch auch von anderen Teilnehmer erzählt hast. Hoffe das ist OK für Euch.
Nun, ich habe seit dieser Zeit euere Podcasts und auch die zwei Hörbücher („Erfolgreich mit NLP“ und „Endlich wirklich erfolgreich“) zum Teil schon mehrmals gehört und euch ganz vielen Menschen  weiterempfohlen, welche mir am Herzen liegen. Herzlichen Dank für Eure positive, begeisternde, motivierende und vor allem auch persönlich offene Art über Themen zu sprechen die einfach berühren und vor allem zu positiver Veränderung anstecken.
Heute habe ich regelrecht das Bedürfnis ein Feedback zurückzugeben und meine Geschichte auch offen mit Euch zu teilen aus Dankbarkeit für die positiven Veränderungen die sich in meinem Leben schon in so kurzer Zeit manifestiert haben.
Ich bin 52 Jahre jung, bin im Banat/Rumänien geboren und habe dort meine Kindheit und Jugend verbracht bis ich dann mit meiner Familie 1980 nach Deutschland ausgesiedelt bin. Es war für uns und vor allem für meinen Vater ein Lebenstraum der sich damals erfüllte obwohl wir all unser Hab und Gut aufgeben mussten und ich erinnere mich noch gut, als ich in Nürnberg am Bahnhof 20 Pfennig „gebettelt“ habe um ein erstes Telefonat führen zu können.
Ich studierte dann in München Elektrotechnik, lerne meine Frau kennen die dort Medizin studierte und lebe heute mit unseren wunderbaren zwei Kindern (12 und 15) in Nürnberg in einem schönen EFH.
Als mir im Oktober 2008 Darmkrebs diagnostiziert wurde, ist für mich damals von heute auf Morgen eine Welt zusammengebrochen, zumal ich mich zu dem damaligen Zeitpunkt so fit und gesund wie nie zuvor fühlte und ich zwei Wochen davor noch den Münchner Marathon gelaufen bin. Heute bin ich der vollen Überzeugung, dass ich wieder top fit bin und durch meine eigenen Gedanken diesen Zustand erhalten und sogar noch verbessert habe.
Deshalb bin ich heute auch selbst für dieses Ereignis sehr dankbar denn es hat mir geholfen mein Leben wirklich in die Hand zu nehmen und und mich auf das zu konzentrieren, auf was es wirklich ankommt: Liebe zu mir selbst, Liebe und DAsein für andere liebe Menschen in meinem Umfeld, das zu tun was mich wirklich erfüllt. Dabei habe ich mich auch von euch sehr positiv anstecken lassen und dafür auch nochmal mein herzliches Dankeschön.
Diese Zeilen würde ich heute vermutlich nicht schreiben wenn ich nicht im letzten Jahr den Mut aufgebracht hätte, meinen stressigen, nervig gewordenen IT Manager Job aufzugeben und nur noch 3 Tage die Woche in einem anderen Kontext zu arbeiten mit dem klaren Fokus so schnell wie möglich nur noch Dinge zu tun die mir wirklich am Herzen liegen…
Alles Gute und Liebe,
Helmrich Streitmatter
**Jeder Tag ein Geschenk**

28.02.2012

R.

Hallo lieber Marc,
hallo liebe Wiebke,
als erstes möchte ich mich für euren Podcast bedanken. Mein Mann hat ihn durch Zufall entdeckt und wir hören immer einen vorm schlafen (sind später eingestiegen, daher haben wir noch einen pro Tag) und dann unterhalten wir uns drüber. Seit der Geburt unserer Tochter 2007 war ich depressiv, was sich auch auf mein berufliches Leben auswirkte. Seit ich euren Podcast höre, geht es steil bergauf und ich habe mich endlich als Fotodesignerin nebenberuflich verwirklicht. Im April erscheint eins meiner Bilder in der größten Pferdezeitschrift Deutschland und die Aufträge fliegen mir nur so zu. Dafür möchte ich mich bedanken. DANKE
Liebe Grüße
R.

23.02.2012

Melissa

Hallo liebes Fresh-Team,
danke danke danke für eure tolle Arbeit 😉
Seit 2 Wochen bin ich dabei eure Podcasts, Hörbücher und Trancereisen zu hören und es ist einfach fantastisch was sich bereits in dieser kurzen Zeit in meinem Leben verändert hat. Unglaublich wie ich mittlerweile anfange mein Leben zu leben und diese negativen und unbrauchbaren Gedanken „vergesse“ und diese nach und nach komplett aus meinem Leben streiche. Manchmal bin ich selbst verwundert, wenn die gute Laune einfach so angeflogen kommt 😉 Danke, dass ihr soooo vielen Menschen zeigt, was es bedeutet das Leben in vollen Zügen zu genießen und richtig erfolgreich zu werden/sein.
Noch bin ich beruflich ganz am Anfang meiner Karriere und ich weiß mittlerweile ganz genau, wo ich hin will und was meine Ziele sind. Alleine die Gedanken daran fühlen sich so gut und richtig an 😉
Nochmal ein ganz großes Lob an euch.
Ihr seid spitze! Merci!
Liebe Grüße,
Melissa

14.02.2012

Stephanie Ott und Familie

Hallo Riebke, Warc und Malf !
Wir haben Euch ganz doll viel zu verdanken – unser Leben wird jeden Tag toller, lustiger, liebenswerter und wertvoller dank Eurer Podcasts, Trancen und Hörbücher. Danke, Ihr wundervollen Menschen.
Heute morgen in der Küche beim Frühstück zaubern für meine Familie, ist mir etwas tolles für Euch in den Kopf gesprungen ;-))Lest und habt Spaß, und solltet Ihr mehr wollen – diese kurze Kurzgeschichte ist durchaus ausbaufähig ……und so segeln wir los in unserem beflügelten Segelboot in Richtung „neues Leben“.
Wir segeln durch die uns bekannten Sinneskanäle und wir tun dies voller Freude und mit neuer Aufmerksamkeit. Wir segeln vorbei an der “ Ja-aber Insel „, wo wir damals viel Zeit vergeudet haben und heute bleibt unser Lachanker an Bord – wir segeln weiter und weiter …
Wir lachen und essen ein paar Löffel aus der Alltags-Suppenschüssel, sie schmeckt fade und wir würzen nach, wir gönnen uns Gewürze, damit diese Suppe alle unsere Sinne sättigt.
Dann lassen wir die Löffel looooos und entspannen die Tischdecke. Es ist herrlich, so dahin zu treiben, das Ziel so klar vor Augen …
Ganz liebe Grüße und ich freue mich schon darauf, Euch bald persönlich kennen zu lernen.
Lg Stephanie Ott und Familie
www.bildfaenger.eu

13.02.2012

Susanne W.

Hallo Liebe Frau Lüth und lieber Herr Pletzer,
es ist etwas seltsam, Leute zu siezen, deren Stimmen man jeden Tag hört aber das macht „man“ ja so 😉 Ich höre Ihren Podcast mit wachsender Begeisterung, habe es endlich geschafft, mit dem Alkohol aufzuhören, mache jeden Tag Sport und bin schon viel schlanker…kurzum ich bin happy und kann es noch kaum glauben, dass alles so einfach geht. Vielen Dank dafür!
Susanne W.

13.02.2012

A.

Liebe Wiebke, lieber Marc,
das neue Jahr hat schon so wunderbar begonnen und ich wünsche Euch von Herzen, dass es das tollste, großartigste, bunteste und erfolgreichste Jahr ist, das Ihr je hattet und Ihr beide Euch ganz oft anlacht, in Glücksgefühlen badet und Euch fragt – „How much pleasure can we stand?“
Heute schicke ich Euch eine kurze Geschichte zu Euren Podcasts:
Anfang des letzten Jahres habe ich nach dem Practitioner eine neue Freundin – Kira – gefunden. Wir haben uns 1 x im Monat getroffen und ich habe ihr immer wieder von meinem neuen Leben und der tollen Ausbildung bei Euch erzählt. Sie war interessiert und offen. Im Frühjahr habe ich bemerkt, wie sie plötzlich weniger über ihre Probleme spricht (was sie ohnehin nie in großem Ausmaß gemacht hat).
Im Herbst hat sie begonnen, Eure Podcasts zu hören. Seither ist sie in einer dermaßen positiven Stimmung, dass ich jedes Mal erstaunt bin, wenn ich sie treffe. Ihr langjähriger Partner hat sich nun entschlossen, sich zu trennen. Kira sagte mir, sie kann es kaum glauben, dass sie sich trotz dieser Situation so dermaßen gut fühlt. Sie hatte früher schwerste Krisen, weil die Beziehung immer wieder solche Tiefen erreicht hatte und sie Angst hatte, Ihren Partner zu verlieren. Neulich hat sie mal nachgedacht, welche Sorgen sie noch hat – und da ist ihr NICHTS eingefallen. Sie ist soo begeistert, so gut drauf und nächstes Jahr kommt sie zu Euch in den Practitionner. Mittlerweile hat sie sich mit Trance-CDs eingedeckt, die sie regelmäßig hört, liest The Secret und andere Bücher und, und, und …
Es ist für mich so dermaßen schön, so regelmäßig und hautnah mitzuerleben, welche Wirkung vor allem die Podcasts auf meine Freundin haben. Ich bin völlig erstaunt, in welcher Geschwindigkeit sie schon unterwegs ist, sich permanent gute Gefühle zu machen. Ihre Ziele hat sie auch schon klar für 2012. Ich bin sehr dankbar, diese Erfahrung zu machen, die nochmals eine Bestätigung für meinen Weg ist, für das, was ich selber glaube, empfinde und erlebe und wie schnell sichtbare und spürbare Veränderung möglich ist!
Macht weiter weiter so! Ich finde, die Welt wird immer reicher, je mehr Menschen sich in diese Richtung entwickeln! DANKE, dass Ihr so großartig seid und immer an Eure Freshies geglaubt habt!
Alles Liebe
A.

03.02.2012

Vera

Liebe Wiebke, lieber Marc!
Ich „kenne“ euch nun gerade mal 2 Wochen durch quasi Dauer-Anhören Eurer Podcasts, und ich finde eigentlich keine passenden Worte, die beschreiben könnten, wie ich (und mein Mann) uns fühlen und wie „sich hier die Dinge verändern“ – und das nur im besten Sinn! Wir haben, so glaube ich, in den letzten 2 Wochen mehr miteinander geredet als im gesamten vergangenen Jahr, und ich meine wirklich sinnvolle Dinge besprochen, eben nicht nur geredet. Wie gebannt wir Euch zuhören, und welche fantastischen und zukunftsorientierten Gespräche wir dadurch hinterher (endlich wieder) haben, das ist sagenhaft und das hätte ich so nicht mehr für möglich gehalten – schon gar nicht „nur“ durch das Anhören „irgendwelcher“ Podcasts von Leuten, die ich nicht mal kenne; Sorry, aber ich denke, Ihr wisst, wie ich das meine!
Ich habe das Gefühl, Ihr habt uns den entscheidenden Stein aus dem Weg geräumt 🙂
Danke dafür!
Liebe Grüße
Vera

07.01.2012